Documentary | 2001 | Portrait | Germany

    Brief synopsis

    Der Film portraitiert Igor Strawinsky, eine der faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Bild- und Tondokumente zeichnen seine wichtigsten Lebens- und Schaffensstationen in Russland, Westeuropa und Amerika nach. Dabei wird Strawinsky als Komponist und Dirigent gezeigt, als Privatmann und als Weltbürger der Musik.
    Der Film präsentiert umfangreiches Filmmaterial, das in weltweiter Recherche aus Archiven und Sammlungen zusammengetragen worden ist. Ein Teil der verwendeten Aufnahmen wird dabei erstmals öffentlich gezeigt, andere Dokumente sind seit Jahrzehnten nicht zugänglich gewesen. Der Bogen spannt sich von den frühesten Filmaufnahmen, in denen Strawinsky 1927 als Dirigent seines "Sacre du printemps" zu sehen ist, bis zu Berichten über die großen Konzertreisen, die ihn in den 50er und 60er Jahren nach Europa führten. Dazwischen wird Igor Strawinsky, energisch, humorvoll und schlagfertig zugleich, in zahlreichen Momentaufnahmen portraitiert: Der Film beobachtet ihn beim Arbeiten und auf Reisen, bei Pressekonferenzen und Preisverleihungen, bei Begegnungen mit Künstlern, Politikern und guten Freunden.
    =====
    The life and work of one of the most influential composers of the 20th Century: Igor Stravinsky, narrated by himself. Footage, rehearsals, concerts, and interviews.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Director's Departmentdirector János Darvas
    Editingeditor Christoph Hermann
    Screenplayscreenwriter János Darvas

    Production companies

    CompanyComment
    Metropolitan Filmproduktion [de]

    Distributing companies

    CompanyComment
    Idéale Audience [fr]

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
     Christoph Hermann2002vienna tv awarddocumentary best editingWinner