Brief synopsis

Die letzten zehn Jahre (1937-1947) aus dem Leben des Dichters Hans Fallada. Er versteht sich nicht als politischer Schriftsteller und war deshalb als einer der wenigen namhaften Autoren nach 1933 in Deutschland geblieben. Doch je mehr die Nazis ihre Macht konsolidieren können, um so mehr wächst auch der Druck auf Fallada. Der Konflikt zwischen Gewissen und Opportunismus stürzt den psychisch labilen Fallada in eine tiefe Krise. Er schreibt kaum noch Belangvolles, trinkt, nimmt Tabletten. Seine Frau Anna, die ihm jahrelang Rat und Stütze war, sieht sich zunehmend entmutigt, der Selbstzerstörung ihres Mannes entgegenzuwirken.
Als er mit der schönen jungen Fabrikantenwitwe Ursula Losch ein Verhältnis beginnt, läßt sie sich scheiden. Doch die neue Liebe kann Fallada nicht retten. Ursula ist Morphinistin und zieht ihn noch weiter in den Abgrund.
Nach Ende des Krieges setzt ihn die Rote Armee als Bürgermeister ein, doch Fallada scheitert auch hier, Alkohol und Tabletten zermürben ihn. Mit letzter Kraft schreibt er in kurzer Zeit noch den Roman "Jeder stirbt für sich allein" und stirbt im Februar 1947 in Berlin 53jährig an Herzversagen.

Cast

ActorRole nameVoice actor / Speaker
Jörg GudzuhnHans Fallada [L]
Corinna HarfouchElse-Marie Bukonje [SR]
Ulrike KrumbiegelAnnelies [SR]
 Peter Mohrdieckrussischer Soldat [SR]
Katrin SassUrsula Losch [SR]
 Angelika BöttigerFlüchtlingsfrau
Hannes StelzerChauffeur

Crew

DepartmentActivityNameComment
Camera Departmentdirector of photographyRoland Dressel
Director's DepartmentdirectorRoland Gräf
Production Designassistant to propmaster /- buyer Sven Hausmann
Production Mgt.production assistant Peter Hartwig
ScreenplayscreenwriterHelga Schütz
ScreenplayscreenwriterRoland Gräf

Production companies

CompanyComment
Defa Studio für Spielfilme [de]

Facilities

Department CompanyComment
In Front of the CameraStunts Stunt Team Haberland