Signs of Life

  • Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin (German title)
Documentary Feature | 2017-2018 | Doku, History, Society | Germany, USA

    Brief synopsis

    Klappernde Teller. Der Tisch für das Rosh-Hashanah-Fest wird gedeckt. Das hell erleuchtete Haus einer alten jüdischen Dame, die den Krieg in einem dunklen Bunker überlebt hat. Eine Gruppe von Freundinnen pflegt den Garten der Liebermann-Villa. Zwei Generationen nach dem Holocaust mögen die Erinnerungen daran verblassen, aber in scheinbar banalen Momenten des täglichen Lebens sind sie noch spürbar. In Gesprächen mit Familienmitgliedern, Bekannten und Historikern wirken persönliche Erinnerung und kollektive Geschichte, vererbtes Trauma und gelebte Gegenwart zusammen.

    Clattering plates to set the table for the Rosh Hashanah festival. The brightly lit house of an old Jewish lady who survived the war in a dark bunker. A group of friends who look after the garden of the Liebermann Villa. Two generations after the Holocaust the memories may begin to fade, but in small, seemingly banal moments of daily life they can still be felt. The filmmaker records how personal memory and collective history, inherited trauma and the living present interact.

    Quelle: achtungberlin.de

    Crew

    ActivityNameComment
    directorAlexa Karolinski
    producerAndro Steinborn
    co-producerLucia Haslauer

    Production companies

    CompanyComment
    Arden Film GmbH [de]

    Distributing companies

    CompanyComment
    Salzgeber & Co. Medien GmbH [de]

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Alexa Karolinski2018Achtung Berlin [de]WettbewerbNominated

    Cinema

    TypeCountryDateComment
    Theatre releaseGermanyThursday, 23.08.2018