Documentary (Series) | 2017-2018 | WDR [de] | Germany

    Brief synopsis

    Seit 2012 begleitet Tabea Hosche das Leben ihrer Tochter Uma mit der Kamera. Uma ist geistig beeinträchtigt, schwerhörig, hat Epilepsie und eine schwere Sprachentwicklungsstörung. "Es hat lange gedauert, bis mein Mann und ich so was wie einen Alltag zustande bekommen haben", sagt Tabea Hosche. Nun stellt sich die Frage, ob sie sich ein drittes Kind zutrauen. Und wenn Ja, - wie man mit der Pränataldiagnostik umgehen würde.

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyTabea Hosche
    additional photographyUte Freund
    directorTabea Hosche
    editorMechthild BarthDiemtar-Heeg-Medienpreis

    Production companies

    CompanyComment
    WDR - Westdeutscher Rundfunk [de]