Everywhere we are

  • Überall wo wir sind (German title)
Documentary Feature | 2017-2018 | Docu | Germany

Shooting data

Number of shooting days45
LocationsBerlin

Project data

Length of movie92 Min.
Picture formatWidescreen USA (1 : 1,85)

    Brief synopsis

    Heiko, 29, ein lebensfroher Tanzlehrer aus Berlin, kämpft seit 7 Jahren mit einer tödlichen Krankheit. Als sich die Familie und seine Freunde daran gewöhnt haben, dass Heiko allen Prognosen zum Trotz einfach immer weiterlebt, kommt er zum Sterben nach Hause. Aber auch jetzt geben Heiko und vor allem sein Vater Jürgen die Hoffnung auf ein Wunder nicht auf und nähren diese täglich. 
    Im Gegensatz dazu versucht Karin ihn auf den kommenden Tod vorzubereiten und ihrem Sohn von ihrer Nahtoderfahrung zu erzählen, findet aber nicht den passenden Moment. Denn Tag und Nacht drängen sich viele liebende Menschen um Heikos Bett, um die letzten Wochen in seiner Nähe zu verbringen, gemeinsam zu weinen und auch herzhaft zu lachen. 
    Heikos Schwester fühlt sich zunächst von ihm ungeliebt, stürzt sich auf Organisatorisches und findet letztlich seine ganz besondere Nähe, während sein analytisch denkender bester Freund in Heikos Tod im buddhistischen Sinne „so etwas Ähnliches wie ein Geschenk“ zu sehen beginnt.

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyVeronika Kaserer
    director of photographyJan Zabeil
    director of photographyJakob Stark*68. Berlinale - Winner Perspektive
    directorVeronika Kaserer
    editorKathrin Dietzel
    composerUwe Bossenz
    composerTom Werner
    producerJan Zabeil
    producerVeronika Kaserer
    dialogue editorTobias Festag

    Production companies

    CompanyComment
    Veronika Kaserer Produktion

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Veronika Kaserer2018Int. Filmfestspiele Berlin [de]Kompass-Perspektive PreisWinner