Short Film | 2016 | Germany

Shooting data

Number of shooting days2
LocationsBerlin

Project data

Length of movie25 Min.
Picture formatWidescreen USA (1 : 1,85)
Picture material negativeProRes
Picture material positiveDCP
Sound formatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

Brief synopsis

Ein Tonstudio. Zwei Notenständer. Zwei Mikrofone. Zwei Männer. Der eine um die 40, der andere Ende 60. Der jüngere fragt, neugierig und interessiert. „Wann hast du deine Neigung entdeckt?“ „Bist du deinen Fantasien einmal nachgegangen? „Hast du mal versucht das zu realisieren?“ „Wie hat deine Frau reagiert?“ Der ältere antwortet: Direkt. Offen. Schonungslos mit sich selbst. Er ist pädophil.

Kann jemand, der so große Schuld auf sich geladen hat, überhaupt noch glücklich werden? Und darf er das? Das Gespräch hat wirklich stattgefunden. Im Sommer 2015 am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Berliner Charité haben wir mit einem Patienten des Präventionsprojekts „Kein Täter werden“ gesprochen.

Cast

ActorRole nameVoice actor / Speaker
 Hendrik ArnstPädophiler [L]
 Godehard GieseInterviewer [L]

Crew

DepartmentActivityNameComment
Camera Departmentdirector of photography Jakob Seemann
Camera Department1st assistant camera Florian Geyer
Director's Departmentdirector Peter Jeschke
EditingeditorDavid Hartmann
Screenplayscreenwriter Peter Jeschke
ScreenplayscreenwriterJens Wagner [2]
Sound Post Productionsound re-recording mixerDominik Avenwedde
Visual Effectscolorist Johannes Kuhl

Production companies

CompanyComment
Schatzfilm [de]

Distributing companies

CompanyComment
 aug&ohr medienFilm Festival Agency

Facilities

Department CompanyComment
CameraCameras and Utilities Camelot Broadcast Services GmbH

Awards

Award winnerYearAwardCategory 
 Peter Jeschke2017Max-Ophüls-PreisKurzfilmNominated
 Peter Jeschke2018Deutscher Menschenrechts-Filmpreis [de]Kategorie BildungNominated