Der Fall B. | © mdr/Pressestelle
Documentary | 2004 | MDR [de] | Germany

Main data

DirectorDirk Simon
ProductionVidicon GmbH [de]

    Brief synopsis

    04. November 1980, Grenzabschnitt Schönwalde/Nauen in Westberlin. In den Nachmittagsstunden gibt Egon B. (19), erst seit einer Woche im Grenzregiment, fünf Schüsse auf seinen Kameraden Ulrich Steinhauer aus nächster Nähe ab. Egon B. überwindet, so der Bericht des damaligen Grenztruppenchefs General Klaus-Dieter Baumgarten, "unter Ausnutzung seines an die Grenzmauer angelehnten Dienstfahrrades das vordere Sperrelement" und flieht in den Westen.

    Das Opfer, Ulrich Steinhauer (24), Gefreiter und an jenem Tag Postenführer, wird, so der Obduktionsbericht durch einen "Streifschuss am Oberbauch" und einen tödlichen "Einschuss am Rücken" getroffen. Der Täter Egon B. lässt seine Verlobte Ramona und seinen acht Monate alten Sohn Maik zurück, stellt sich kurz nach der Flucht in West-Berlin der Polizei.

    Während Steinhauer in der DDR als sozialistischer Märtyrer gefeiert wird, steht Egon B. im Westen vor Gericht. Doch die Mordanklage vor der 9. Jugendstrafkammer des Gerichtes Moabit wird ...

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyMarc Hennicke
    directorDirk Simon
    editor Oliver KarsitzMDR
    key/dolly gripTobias Kaufmann
    crane operatorMarc Hennicke
    unit production managerZora A. Wolter
    enquiry assistanceOliver Röpke

    Production companies

    CompanyComment
    Vidicon GmbH [de]

    Facilities

    DepartmentCompanyComment
    PropsTextilwerkstatt LetschertRequisiten Anfertigu