Brief synopsis

Marilyns halb gehauchte, halb gesungene „Happy Birthday“ hat keine jemals wieder so hinbekommen. Woran das liegt? Es gibt sicher unzählige Gründe. Was war da zwischen der Filmdiva und dem verheirateten Präsidenten? Der ganze Saal dürfte sich das an diesem Abend des 19. Mai 1962 im Madison Square Garden gefragt haben. Das Happy Birthday Kleid Bestätigt wurde die Affäre der beiden nie offiziell. Gerüchte gab es unzählige. „Dieses Kleid war eine Rüstung, eine Rüstung, die gemacht war aus Eleganz, Erotik und aber auch aus ‚Hallo, schaut mich an, ich bin und ich bin jetzt die Frau, die für den Präsidenten singen darf, obwohl ich nicht mit ihm verheiratet bin’“, beschreibt Guido Maria Kretschmer die Situation. „Ich glaube es gab keinen Mann in der damaligen Zeit, der sich ihrer Faszination erwehren konnte“, sagt Playboy Deutschland Chef Florian Beutin in unserem Interview. Und so wird es wohl gewesen sein. Wer diesen Auftritt sah, der war Marilyn verfallen. Das Kleid wurde eigens für dieses Abend designed, es heißt Marilyn wurde komplett hineingenäht. Und drunter trug sie, natürlich - nichts. Wer soll da widerstehen? "Meine Marilyn - Guido Maria Kretschmer präsentiert die berühmteste Blondine der Welt".(http://www.vox.de/cms/meine-marilyn-happy-birthday-2056389.html?s=3ee1c&i=10)

Crew

DepartmentActivityNameComment
Camera Departmentdirector of photographyJonas Dickmeis
Director's DepartmentdirectorMarc Raabe
Lightinggaffer Oliver Krupke
Makeup Departmentmakeup artist / hair stylistPeggy HerzogGuido Maria Kretschmer

Production companies

CompanyComment
 24 25 TV & Medienproduktion GmbH