© maja
Documentary | 2010-2011 | Germany

    Brief synopsis

    Muhamad, ein 16jähriger Deutsch-Palästinenser, Christian, ein 15jähriger Deutscher, und Kevin, ein 17jähriger Deutsch-Ghanaer, sitzen in einem Anti-Gewalt-Training. Jeden Satz, jeden falschen Blick nehmen sie zum Anlass, um ihre verletzte Ehre zu verteidigen. Es geht um die Mütter, die Schwestern, die Ehefrauen. Immer steht der Körper der Frau zu Disposition. Das ist der Verhandlungsgegenstand und auch die Grundlage für Identität und Selbstwertgefühl der jungen Männer. Eine Suche nach einer Identität, wo sonst nichts mehr geblieben ist. In der Mitte unserer Gesellschaft scheint Ehre keine Rolle mehr zu spielen. Aber sie ist zurückgekommen, von den Rändern. Anti-Gewalt-Training, gruppendynamische Übung in einer Jugendhaftanstalt, Mitternachtssport. Orte, an die sich Aysun Bademsoy auf der Suche nach einer Definition für den Begriff der Ehre im Deutschland des 21. Jahrhunderts begeben hat. (http://www.farbfilm-verleih.de/filme/ehre.html)

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographySven Jakob-Engelmann
    director of photographyNikola Wyrwich
    directorAysun Bademsoy-Petzold
    unit production managerTina Börner
    production sound mixerIvonne Gärber
    assistant sound designerBastian Gerner

    Production companies

    CompanyComment
    Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH [de]

    Distributing companies

    CompanyComment
    Farbfilm Verleih GmbH [de]

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Aysun Bademsoy-Petzold2011Filmfest MünchenDeutsche FernsehfilmeNominated
    Aysun Bademsoy-Petzold2011Kasseler Dokumentarfilm & VideofestNominated

    Cinema

    TypeCountryDateComment
    Theatre releaseGermanyThursday, 16.02.2012