Maschinensturm | © thede
Documentary | 1987 | Germany

Project data

Length of movie45'

    Brief synopsis

    Die Filmemacher
    Uns war vor Drehbeginn klar, dass sich überall Menschen gegen Maschinen und die Arbeit wehren. Wir hörten und lasen Berichte von Aktionen gegen die strukturelle Gewalt neuer Technologien. In England stießen wir auf den Begriff “Luddismus”; in den Kämpfen der englischen Bergarbeiter und Drucker erlangte dieses Wort, das mit einer langen Tradition verbunden wird, eine neue politische Aussagekraft. Luddismus bedeutet auf deutsch Maschinensturm. Wir fragten uns nach Parallelen zwischen den Kämpfen der Maschinenstürmer des vorigen Jahrhunderts und den verschiedenen Widerstandsformen heute. Überraschend war für uns die Stärke und das Ausmaß der luddistischen Bewegung. – Geplantes Vorgehen, – direkte Aktionen, – klar gesteckte Ziele, darin lag und liegt die große Gefahr für die Herrschenden. Bei den weiteren Recherchen wurde uns langsam klar, warum soviel unternommen wird, den Begriff “Maschinensturm“und die Erinnerung daran vergessen zu machen; warum “Maschinenstürmer” als Schimpfwort benutzt wird. Wir begriffen, dass diese Taktik funktionierte: Maschinensturm ist ein Tabu-Thema. “Wir können den Fortschritt nicht aufhalten, noch dürfen wir es, auch wenn er uns umbringt”, lautet ein Zitat aus dem Film. Wir, die Filmemacher/in, nennen uns fortschrittlich. Aber dürfen wir als fortschrittliche Menschen gegen den Fortschritt sein? In unseren zahlreichen Interviews stießen wir auf soviel Wut, Abneigung und Hass gegen Maschinen, dass die Schilderungen von geglückten, gescheiterten oder erträumten Versuchen, sich gegen sie aufzulehnen, nicht als sporadische, bedeutungslose Affekthandlungen gewertet werden können. Aus diesem Grund zeigt der Film die aktuellen Auseinandersetzungen in ihrem geschichtlichen und ideologischen Rahmen. Dadurch wird die momentane Schwäche, aber auch die verborgene, vorhandene Stärke sichtbar.
    (http://www.diethede.de/196-0-Inhalt.html)

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyManfred Oppermann
    Director's Departmentdirector Maria Hemmlebmit Christian Bau, Manfred Oppermann
    Director's DepartmentdirectorChristian Bau
    Editingeditor Maria Hemmlebmit Christian Bau, Manfred Oppermann
    MusiccomposerRoland Musolff

    Production companies

    CompanyComment
    thede filmproduktion