Documentary | 2010 | arte, RB - Radio Bremen TV [de] | Doku | Germany

Project data

Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Der 1954 im nordhessischen Reinhardswald geborene Forscher hat am renommierten University College in London den Lehrstuhl für Evolutionäre Anthropologie inne. Über 100 wissenschaftliche Fachpublikationen und zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher zählen zu den Ergebnissen seiner jahrzehntelangen Freilandforschung. In Indien, Thailand und Nigeria beobachtet und analysiert Volker Sommer das Sozialverhalten wilder Primaten, Affen und Menschenaffen.

    Professor Volker Sommer markiert in Nigeria ein Insektennest, bei dem ein Schimpansen-Werkzeug gefunden wurde.
    Der Film begleitet den Primatenforscher in eine der letzten großen Wildnisse Westafrikas: den Berg-Urwald Nigerias, wo Sommer eine neu entdeckte, seltene Schimpansen-Unterart erforscht und dabei vom Wissenschaftler auch zu einer Art Ökokrieger wurde: Vor zehn Jahren begann der Anthropologe, sich aktiv für die Einrichtung des Gashaka Gumti Nationalparks als Naturschutzgebiet einzusetzen, um den vom Aussterben bedrohten Nigerianischen Schimpansen wenigstens ein letztes Refugium zu bieten.

    Auf Grund der uns Menschen verblüffend ähnlichen Intelligenz und Leidensfähigkeit von Menschenaffen wendet sich Sommer nicht nur gegen medizinische Versuche, Menschenaffen sollte außerdem der Status von 'Personen' zugesprochen werden. Eine solche Gleichberechtigung vor dem Gesetz würde ihnen ein Recht auf Leben und Freiheit von Folter zusprechen. Sommer kombiniert streng-wissenschaftliche Forschung mit anspruchsvollen ethischen Überlegungen, die im besten Sinne aufklärerisch sind. Beispielsweise weist er gleichgeschlechtliches Sexualverhalten im Tierreich nach und entkräftet das Argument, dass Homosexualität "wider die Natur" sei.

    Volker Sommer ist nicht nur eine äußerst facettenreiche Persönlichkeit, er hat im Laufe seines Lebens auch ganz unterschiedliche Begabungen verwirklicht: Neben seinen wissenschaftlichen Veröffentlichungen hat er auch poetische Arbeiten publiziert, und Volker Sommer ist außerdem ein Tangotänzer und auch -musiker.

    Der Film zeichnet das Bild eines freien, radikalen Forschers der aus religiösen Ursprüngen heraus zum Aufklärer geworden ist, eines Denkers, der auch aus ethischer Verantwortung aktiv mit der Öffentlichkeit kommuniziert, eines Naturschützers - und eines Philosophen, der uns dazu einlädt, das Leben in all seinen Erscheinungsformen zu respektieren und als ein Fest der Vielheit zu bejahen.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Director's DepartmentdirectorAnja Krug-Metzinger
    EditingeditorWiebke Abraham
    Musiccomposer André Feldhaus
    Sound Post Productionsound re-recording mixer Frank Buermann
    TV-/Web-Contentcommissioning editorMechtild Lehning

    TV-broadcast

    TypeCountryStationDate / TimeComment
    First showingGermanyarteSunday, 17.04.2011