Documentary (Mini Series) | 2010-2011 | ZDF [de] | Doku | France

Main data

Shooting data

LocationsNeuseeland, Vanuatu, Indonesien, Kamtschatka, Hawaii, Alaska, Mexiko, Guatemala, Ecuador, Chile

Project data

Length of movie4
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Picture material negativeXDCam
Picture material positiveXDCam
Sound formatMono

Trailers

  • Trailer-Der Pazifische Feuerring

Brief synopsis

"Der Pazifische Feuerring"
Die vierteilige Arte-Dokumentation (in Koproduktion mit dem ZDF) nimmt den Zuschauer mit auf eine abenteuerliche Reise rund um den Pazifischen Feuerring. Es ist eine Reise zu den Anfängen unseres Planeten, dort wo die Erde nicht zur Ruhe kommt.
Der Pazifische Feuerring ist die geologisch aktivste Zone unseres Planeten. 90 Prozent der weltweiten Erdbeben ereignen sich am Pazifischen Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt über 450. Unberechenbare Giganten, durch deren Ausbrüche bereits unzählige Menschen starben.
Knapp 40.000 Kilometer lang erstreckt sich der Feuerring rund um den Pazifik. Nirgends sonst auf der Erde brechen Vulkane so häufig aus.

Die Erdplatten des Pazifischen Feuerrings sind ständig in Bewegung. An einigen Stellen sind sie nur wenige Kilometer dick, durch Plattenverschiebungen werden Schwächezonen erzeugt, flüssiges Magma kann aufsteigen und tritt meist begleitet von schweren Erdbeben und Vulkanausbrüchen an die Erdoberfläche.
Vier Monate lang bereisten mehrere Kamerateams die Vulkankette des Feuergürtels. Mehrere zehntausend Kilometer wurden dabei zurückgelegt. Die Filmemacher drehten an Vulkanen auf 4 Kontinenten, zwischen dem Südpazifik und Alaska, zwischen Kamtschatka und Südamerika. In eisigen Höhen am 5.897 Meter hohen Cotopaxi in Ecuador und in den entlegenen Weiten Kamtschatkas, die nur mit Hubschraubern zugänglich sind. Hubschrauber, Kleinflugzeuge und Geländewagen waren nötig, um spektakuläre Aufnahmen in FullHD in den atemberaubendsten Landschaften unseres Planeten zu realisieren.

Es wurden Expeditionen von Wissenschaftlern an die hochgefährlichen Vulkane Neuseelands, Vanuatus, Kamtschatkas, Alaskas, Mexikos und Ecuadors begleitet. Dabei entstanden spektakuläre Aufnahmen an einigen der aktivsten Vulkane unseres Planeten. Mit modernster Technik versuchen Vulkanwissenschaftler rund um den Pazifik die Feuerberge berechenbar zu machen.

Die Dokumentationsreihe erzählt aber auch, wie Völker entlang des Feuerrings seit hunderten und tausenden von Jahren gelernt haben, mit den Vulkanen zu leben. Die Filmemacher zeigen, wie Vulkane die Zeremonien, Rituale, Mythologien und Kulturen der Menschen beeinflusst haben, die im Schatten der Feuer speienden Berge leben. Mythen erzählen von Geistern und Vulkangöttern, denen Opfer dargebracht werden, damit Vulkane nicht ausbrechen.


1) „Der Pazifische Feuerring - Neuseeland, Vanuatu und Indonesien“
von Simone Stripp und Jürgen Hansen (am 23. Mai 2011 um 19:30 Uhr auf Arte)

2) „Der Pazifische Feuerring - Kamtschatka, Hawaii und Alaska“
von Jürgen Hansen und Paul Webster (am 24. Mai 2011 um 19:30 Uhr auf Arte)

3) „Der Pazifische Feuerring - Mexiko und Guatemala“
von Jürgen Hansen und Paul Webster (am 25. Mai 2011 um 19:30 Uhr auf Arte)

4) „Der Pazifisch Feuerring - Ecuador und Chile"
von Jochen Schmoll und Claus Hanischdörfer (am 26. Mai 2011 um 19:30 auf Arte)

Crew

DepartmentActivityNameComment
Camera Departmentdirector of photographyJürgen Hansen
Camera Departmentdirector of photographyJochen Schmoll
Director's DepartmentdirectorJürgen Hansen
Director's Departmentco-directorClaus Hanischdörfer
Director's Departmentco-directorSimone Stripp
Director's Departmentco-directorJochen Schmoll
Director's Departmentco-directorPaul Webster
EditingFinal Cut OperatorFrédéric Frankel
EditingFinal Cut OperatorJoachim Bihrer
Production Mgt.production managerFelix Christian Kolbfür drehXtrem

Production companies

CompanyComment
Prospect TV Production [de/fr]

Distributing companies

CompanyComment
united docs

TV-broadcast

TypeCountryStationDate / TimeComment
First showingGermanyarteMonday, 23.05.2011