Verlorenwasser 4 | © maxim film

Lost Water Part 4

  • Verlorenwasser 4 (German title)
Short Feature Film | 2008-2010 | Docuseries | Germany

Main data

Shooting data

Number of shooting days12
LocationsHoher Fläming, Land Brandenburg

Project data

Film financing
Length of movie20
Picture formatTV 4:3 (1 : 1,33)
Picture material negative16mm
Picture material positive16mm
Sound formatStereo

    Brief synopsis

    Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall erzählt Peter Roloff in der Fortsetzung seiner Filmreihe (1990 - 2009) neue Geschichten aus der Verlorenwasserwelt. In einem Bach in Brandenburg spiegelt sich die Wirklichkeit als poetische Fiktion.

    Verlorenwasser steht als Metapher für das Verschwinden und Auftauchen von Geschichte und Geschichten im Fluss der Zeit. Anfang 1990 besuchte Roloff erstmals den Bach und den gleichnamigen Ort mit sieben Häusern und tauchte dabei in eine für ihn fremde Welt ein. Jetzt erkundet er die Gegenwart dieser abgeschiedenen Waldlandschaft Ostdeutschlands und verliert sich immer wieder in den Spuren ihrer Vergangenheit.

    Wie es die Ironie der Geschichte will, befand sich wenige Meter entfernt von der Quelle des Verlorenwasser-Bachs der geografische Mittelpunkt der DDR. In diesem abgeschirmten Wald versteckten sich sowjetisches Militär, Bereitschaftspolizei und Staatssicherheit. Ihre hinterlassenen Objekte verbreiten bis heute eine kalte Aura.

    Der Filmemacher durchstreift mit Bewohnern, Freunden und Fremden den Wald. Der Ehemann der „Hirschtränke“-Wirtin in Verlorenwasser zähmt einen im Wald gefundenen Kolkraben. Die in Verlorenwasser lebende Philosophin hat kürzlich ein Buch über Spuren geschrieben. Der Forstbesitzer verkauft Holz aus dem Verlorenwasser-Wald nach China. Der Freund frönt dem Hobby des Geocaching, gemeinsam verstecken sie einen Cache in Verlorenwasser.

    Auch nach drei Filmen über Verlorenwasser kann Peter Roloff immer noch über diese eigentümliche Gegend staunen. Der vierte Film entfaltet kurze Begegnungen mit Menschen, Bilder von visueller Strenge, das akustische Rauschen des Waldes sowie Musik aus einem Spannungsfeld zwischen deutschem Volkslied und chinesischer Klangwelt als ein assoziatives Geflecht.

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyPeter Roloff
    Director's DepartmentdirectorPeter Roloff
    EditingeditorManfred Hielscher
    MusiccomposerPeter Roloff
    ProducerproducerPeter Roloff
    ScreenplayscreenwriterPeter Roloff

    Production companies

    CompanyComment
     Maxim Film

    Distributing companies

    CompanyComment
    Basis-Film Verleih GmbH [de]

    Cinema

    TypeCountryDateComment
    Theatre releaseGermanyThursday, 18.03.2010