Documentary Feature | 2019 | Art, Docu, History | Germany
The project "Uffizien" has been editorially approved, but continues to be regularly reviewed, updated and supported through to release by our editors. Please inform us of missing, false or outdated data.

    Brief synopsis

    Wie kaum ein anderer Ausstellungsort sind die Uffizien vom Festhalten an jahrhundertealten Traditionen geprägt. Millionen Besucher im Jahr stehen betört inmitten der Sammlung, die die Medici im 15. Jahrhundert begründet haben und die in einem Gebäudekomplex der Renaissance beherbergt ist. Doch nun schreiben wir das Jahr 2018, die Museen der Welt sind Erlebnisräume, integriert in die Ökonomie der Städte, der sozialen Medien, der Tourismusindustrie. Der Spagat zwischen Bewahren und Verändern bringt in Florenz die ehrwürdige Institution und ihren Direktor in eine intensive Auseinandersetzung damit, was es heißt, ein Kunstmuseum im 21 Jahrhundert zu sein.

    Der Film beschreibt ein Jahr an dem Ort, wo sich Mensch und Kunstwerk in Kontemplation begegnen, als Zeugen des tödlichen Zusammentreffens von Judith und Holofernes, ebenso wie im Maschinenraum des Museums, hinter verschlossenen Türen, Gängen und Lagerhallen aus der Sicht seiner Mitarbeiter. „Uffizien“ erzählt die Geschichte eines Bürohauses, das ein Museum wurde, zwischen Meisterwerk und Instagram, italienischer Renaissance und globaler Moderne.

    Quelle: https://www.zeroone.de/movies/uffizien/

    Crew

    ActivityNameComment
    Director of photographyJohann Feindt
    1st assistant cameraJana Fitzner
    DirectorCorinna Belz
    DirectorEnrique Sánchez Lansch
    ScreenwriterCorinna Belz
    ScreenwriterEnrique Sánchez Lansch
    Production sound mixerFilipp Forberg5 DT

    Production companies

    CompanyComment
    Zero One Film GmbH

    Distributing companies

    CompanyComment
    Piffl Medien GmbH [de]