Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit | ©Jip_Film
©Jip_Film

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

  • Wahlverwandtschaften (Working title)
Documentary | 2018-2020 | Daily Life, Politics, Society | Germany

Shooting data

Start of shooting07/05/2018
End of shooting30/09/2018
LocationsRheda-Wiedenbrück, München, Stuttgart

Trailers/Videos

Brief synopsis

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen des größten Schweineschlachtbetriebs des Landes ums Überleben – und AktivistInnen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. Zur gleichen Zeit proben Münchener GymnasiastInnen das Stück „Die Heilige Johanna der Schlachthöfe“ und reflektieren über die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu.

Verwoben mit den Gedankengängen der Jugendlichen und ihrer Auseinandersetzung mit dem Text in den Proben erzählt der Film in unterschiedlichen Fragmenten über Bedingungen und Facetten von Leiharbeit und Arbeitsmigration in Deutschland.

(JIP Film & Verleih)


Crew

ActivityNameComment
ColoristAndreas Lautil
Director of photographyZeno Legner
Director of photographyLilli Pongratz
DirectorYulia Lokshina
EditorUrte Alfs
ProducerIsabelle Bertolone
ProducerMarius Ehlayil
ScreenwriterYulia Lokshina
Sound re-recording mixerChristoph Merkele
Sound designerAndrew Mottl
Foley artistMelanie Jilg
Foley artistCornelia 'Nelly' Böhm

Distributing companies

CompanyComment
JIP Film und Verleih [de]

Awards

Award winnerYearAwardCategory 
Yulia Lokshina2020Max Ophüls Preis [de]Bester DokumentarfilmWinner
Yulia Lokshina2020DOK.fest München (@home) [de]Megaherz Student AwardWinner

Festivals

YearCountryFestivalComment
2020GermanyFilmfestival Max Ophüls PreisWettbewerb Dokumentarfilm
2020GermanyDOK.fest MunichStudent Award
2020GermanyKinofest LünenWettbewerb Dokumentarfilm
2020PortugalDoc Lisboa
2020GermanyNeiße Filmfestival
2020GermanyKirchliches Filmfestival Recklinghausen
2020GermanyFünf Seen FilmfestivalWettbewerb Dokumentarfilm

Cinema

TypeCountryDateComment
Theatre releaseGermanyThursday, 22/10/2020
PremiereTuesday, 21/01/2020Filmfestival Max Ophüls Preis