Documentary | 2009-2012 | Culture, Society | Germany

Project data

Length of movie38 min.

    Brief synopsis

    „Identität – von Duisburg nach Diyarbakir“ ist ein Dokumentarfilm von Cengiz Akaygün. Protagonisten dieses Werks sind meist Studenten kurdischer Herkunft. Erzählt von Menschen, die sich die Frage nach ihrer Identität stellen. Ein großer Teil der in Deutschland als türkisch erfassten Staatsbürger sind Kurden. Oft wird diese Tatsache ignoriert und von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Dieser Umstand macht sich nicht nur in der gegenwärtigen politischen Agenda der Türkei bemerkbar, sondern auch hier in Deutschland. Von einer „gebrochenen Identität“ berichtet der Film und geht dabei sowohl auf die Kurden in der Türkei als auch auf die in Deutschland lebenden Kurden ein. Eine spannende Reise mit den Fragen „Was bin ich?“, „Als was fühle ich mich?“, „Bin ich Türke? Deutscher? Kurde?“ beginnt.

    Crew

    ActivityNameComment
    Director of photographyDaniel Schlichter
    DirectorCengiz Akaygün
    EditorDaniel Schlichter2009 - 2012

    Production companies

    CompanyComment
    Cengiz Akaygün Produktion [de]