Verena & Bernd | © Taimas Ahangari
© Taimas Ahangari
Documentary (Series) | 2014 | WDR [de] | Docu | Germany

Main data

DirectorPhilipp Lutz
Written byPhilipp Lutz
ProductionLutzfilm

Project data

Length of movie29 Min.

Brief synopsis

Verena und Bernd führen seit dreizehn Jahren eine Beziehung, kennen sich jedoch schon 24 Jahre und wohnen seit mittlerweile neun Jahren in ihrem gemeinsamen Haus direkt am Rhein in der Nähe von Köln. Die beiden haben sich am Arbeitsplatz kennen gelernt. Verena ist zehn Jahre jünger als Bernd. Sie fand ihn sofort attraktiv. Ein gutsituierter Mann, der sie umwarb mit Liebesbriefchen. Und er - fand nicht nur ihre Augen toll.

Er hat sie gerne um sich. "Bleib bei mir", sagt er, wenn er auf dem Balkon einen kleinen Hebekran zusammensetzt. Und sie - akzeptiert ihn in der Küche, wenn er akribisch Tomaten schnibbelt.

Ein ganz normales Paar in einer ganz normalen Beziehung, das sich ohne Scheu mitteilt und im Alltag beobachten lässt. Und ihr Leben ist genauso, wie viele Paare es täglich erleben. Man liebt sich, man langweilt sich, man streitet sich, man rauft sich zusammen. Als ob es eine Welt da draußen gar nicht geben würde. Die richtige Benutzung der Zahnpasta scheint von immenser Bedeutung. Mund auf oder zu beim Putzen, Zahnpasta-Spritzer am Spiegel sind Themen, die beinahe täglich diskutiert werden müssen und unweigerlich zu kleinen Streitereien führen.

Autor Philipp Lutz entfaltet ein unterhaltsames Porträt zweier Menschen und konzentriert sich dabei auf die kleinen Dinge des Zusammenlebens. Ein Alltag, in dem sich der ein oder andere wiedererkennen wird. Mal amüsant mit witzigen Dialogen und mal ernsthaft, aber immer lebensbejahend.

(Quelle: WDR-Pressetext)

Crew

ActivityNameComment
Director of photographyMoritz Esser
Still photographerTaimas Ahangari
DirectorPhilipp Lutz
EditorRalph Striebinger
ScreenwriterPhilipp Lutz
Production sound mixerRalph Striebinger

Production companies

CompanyComment
Lutzfilm

TV-broadcast

TypeCountryStationDate / TimeComment
First showingGermanyWDR [de]Saturday, 12/07/2014