Europium by Lisa Rave | © Nicola Hens

Europium

  • Nautilus (Working title)
Documentary | 2013-2014 | Essay, Science | Germany

Main data

Shooting data

Number of shooting days10
LocationsFrankfurt/Main, Steinfurth, Berlin

Project data

Film financing
Length of movie30 Min.
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)

    Brief synopsis

    In ihrem Film "Nautilus" untersucht Lisa Rave die Problematik von Technik und Verantwortung anhand des geplanten Rohstoffabbaus in den Tiefen der Bismarcksee vor der Küste Papua Neuguineas. Abgebaut werden sollen dort vor allem seltene Spezialmetalle, die für die digitale Technologie u.a. beim Bau von Smartphones, Plasmabildschirmen und Digitalkameras unentbehrlich sind.
    Lisa Rave stellt auf komplexe Weise eine Verschränkung von Produktion, Destruktion und dem Mythos des Fortschritts her. Auf unterschiedlichen Bild- und Bezugsebenen wird hierbei ein komplexes Gewebe erzeugt.
    Ausgangspunkt ist die sogenannte Nautilus, eine seltene Schneckenmuschel, deren Lebensraum die Bismarcksee ist. Ihr Aufbau entspricht dem goldenen Schnitt, zudem dient sie als Tauschwährung der dort lebenden indigenen Völker.
    Neben dem Unterseeboot in Jules Vernes Roman "Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer" trägt außerdem eine Bremer Werft, Lieferant für Spezialgeräte für den Rohstoffabbau in der Tiefsee, den Namen Nautilus.

    Crew

    ActivityNameComment
    director of photographyNicola Hens
    camera operatorMoritz Fehr
    directorLisa Rave
    screenwriterLisa Rave
    screenwriterErik Blinderman
    coloristMoritz Fehr

    Production companies

    CompanyComment
    Filmbüro Bremen e.V.

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Lisa Rave201321. Videokunst Förderpreis BremenHauptpreisWinner