Brief synopsis

    Als letzten Sommer die Punk-Aktivistinnen von "Pussy Riot" für einen unangemeldeten Auftritt in der Moskauer Erlöserkathedrale zu zwei Jahren Straflager verurteilt wurden, führte das zu Protestkundgebungen in der ganzen Welt. Doch es war nur der Endpunkt einer unterdessen 10jährigen Reihe von Schauprozessen gegen Künstler und Dissidenten, mit denen das System Putin jeden demokratischen Wandel verunmöglicht. Das Projekt "Die Moskauer Prozesse" versucht, Bewegung in die starren russischen Verhältnisse zu bringen - mit den Mitteln des politischen Theaters. Im Moskauer Sacharow-Zentrum wurde vom 1. bis 3. März 2013 ein Gerichtssaal aufgebaut, wo in einem dreitägigen Prozess-Spektakel die Exponenten des russischen Kulturkampfs gegeneinander angetreten sind. Auf der Bühne standen dabei keine Schauspieler, sondern Akteure aus dem realen Leben: Künstler, Politiker, Kirchenführer, richtige Anwälte und ein richtiger Richter. Ein Schöffengericht aus sieben Moskauer Bürgerinnen und Bürgern fällte schließlich das Urteil: für oder gegen die Demokratie, für oder gegen die Freiheit der Kunst. (http://www.schaubuehne.com/index.php?id=eventdetails&no_cache=1&eventID=1175)

    Crew

    ActivityNameComment
    Director of photographyMarkus Tomsche
    DirectorMilo Rau
    1st AD (local system)Yanina Kochtova
    EditorLena RemKinostart Deutschland 20.03.2014
    ProducerArne Birkenstock
    Production designerAnton Lukas
    Subtitle translationVolha Aliseichyk
    Subtitle translationAlex RossDE -> EN (über Dubdolls)
    Production sound mixerJens Baudisch
    ColoristHolger Hessinger

    Facilities

    DepartmentCompanyComment
    Film Processing/TransfersGuerilla Gardens Postproduction
    Subtitles / Audio descriptionDubdollsSubtitling RUS > DEU + ENG

    Awards

    Award winnerYearAwardCategory 
    Milo Rau2014Festival des deutschen FilmsBesondere AuszeichnungWinner

    Cinema

    TypeCountryDateComment
    Theatre releaseGermanyThursday, 20/03/2014