Documentary | 2013-2014 | Essay | Germany

Main data

Shooting data

Number of shooting days16

Project data

Film financing
Length of movie52
Picture formatTV 16:9 (1 : 1,78)
Sound formatDCP

    Brief synopsis

    Poetisches Dokumentaressay über ein Stück Ackerland in der Köln-Aachener Bucht.

    Ausgehend von der Aufgabe: »Was tun mit 1,4 ha Land?« hinterfragt der Film den Wert eines Stück Ackerlandes. In unsicheren Zeiten rund um den Ersten Weltkrieg erwarb der Sattlermeister Wilhelm Lüngen ein Stück Ackerland als Alters- und Existenzabsicherung. Die wechselvolle Geschichte dieser Parzelle arbeitet seine Enkelin Monika Pirch filmischkünstlerisch auf.

    Die filmische Umsetzung arbeitet mit fotografischen, auditiven und filmischen Bruchstücken aus der Vergangenheit, mit wiederbelebten Verstorbenen zur Überschreitung der lästigen Grenzen von Raum und Zeit und mit poetischen Projektionen für die Zukunft. Experten zum Thema Landnutzung stellen sicher, dass keiner den Bodenkontakt verliert.

    Cast

    ActorRole nameVoice actor / Speaker
    Claudia HuebbeckerWilhelmine Lüngen geb. Aretz [L]

    Crew

    DepartmentActivityNameComment
    Camera Departmentdirector of photographyStefanie Gartmann
    Director's DepartmentdirectorMonika Pirch
    EditingeditorMonika Pirch
    ScreenplayscreenwriterMonika Pirch
    Sound Departmentproduction sound mixerDiana Labusch
    Sound Departmentproduction sound mixer Jule Buerjes
    Sound Post Productionsound re-recording mixer Tom Blankenberg
    Sound Post Productionsound designer Tom Blankenberg
    Visual Effectscolorist Felix Hüsken

    Production companies

    CompanyComment
    Monika Pirch Produktion