Danach / Afterwards | © Andrew Wiese
© Andrew Wiese

Danach

  • One Night in Berlin (Internationaler Englischer Titel)
  • Afterwards (Arbeitstitel)
Kinospielfilm | 2008-2010 | Drama | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn15.07.2008
Drehende08.08.2008
Drehtage24
DrehorteBerlin

Projektdaten

Lauflänge90 Min
SeitenverhältnisWidescreen Europe (1 : 1,66)
TonformatStereo

Kurzinhalt

Berlin bei Nacht. Ein alter, betrunkener Penner stolpert die Straße entlang. Jeder ignoriert ihn – fast. Plötzlich steht eine Frau vor ihm – Mitte dreißig, dünn, drogensüchtig. Zum ersten Mal seit Jahren sehen sie einander wieder – Tochter und Vater, Anna und Volker. Anna ist verzweifelt und auf der Flucht vor der Polizei. Sie braucht dringend Geld und will von Volker den Schlüssel für das Schließfach ihres Großvaters haben. Volker behauptet, ihn neben dem Teufelsberg versteckt zu haben. So begeben sie sich zu Fuß durch das nächtliche Berlin in Richtung Westen. Auf dem Weg dorthin entdeckt Volker ein blutiges Messer in Annas Jacke, auch Blut an Annas Bauch – doch es ist nicht nur ihres... Anna tritt in dieser Nacht dem Mann gegenüber, den sie für ihr Schicksal verantwortlich macht, den sie seit Jahren hasst, den sie für einen Verbrecher hält. Im Schutze der Dunkelheit explodieren die Geheimnisse ihrer DDR-Vergangenheit bei einer letzten Konfrontation – und die Folgen der Vergangenheit, des DANACH, rücken ans Licht.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Beate MalkusAnna [HR]
Helmut Meier-LautenschlägerVolker [HR]
Jens MeyerGangster [NR]
Christopher PetersTeenager #3 [NR]
Lisa BraunProstituierte [NR]
Daniel FaustKaufmann [NR]
Michael HerrmannMann [NR]
Rüdiger KühmstedtPetze [NR]
Jacqueline RoussetyDie Olle [NR]
Jean Denis RömerPolizist 3 [NR]
Thea SchraderFrau [NR]
Julia Sophie MinkFrau

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
DOG Animal Films Ltd.
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Kivmars Bowling2012Garden State Film Festival New Jersey [us]International Narrative Featuregewonnen
ArtLandDatumAnmerkung
KinostartDeutschlandFreitag, 29.04.2011