Kinospielfilm | 1994

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge80
Bildnegativmaterial35mm
Bildpositivmaterial35mm

Kurzinhalt

Eine Tragikkomödie von einem Mann, der auf der Suche nach dem Glück in viele Fallgruben stürzt und neue entdeckt, als er seine Liebe gefunden hat.

Franz heißt er und die Natur hat ihn weder übermäßig mit Schönheit, Charme noch Talent ausgestattet - wie die meisten von uns. Was immer er anfängt geht schief, davon ist Franz überzeugt. Sarah verläßt ihn wegen eines Vegetariers, Iris renoviert ihre Wohnung, weil ihr Freund einziehen will, der kleine Verlag, in dem er arbeitet, ist mitten im Konkursverfahren und Frau Jeczkowitz dringt ständig in seine Wohnung ein und sucht Anton, der vor einem Jahr gestorben ist...

Der Kerl unter ihm bohrt und nagelt Tag und Nacht, ist dann aber gar kein Kerl, sondern die Frau aus der Straßenbahn, die Franz in der ganzen Stadt sucht. Und die Stadt ist auch keine Stadt, sondern Berlin - eine Großbaustelle, die versehentlich schon bewohnt ist. Franz ist kein Ignorant. Er sieht sehr wohl, daß die Welt voller Katastrophen und das Leben recht betrüblich ist. Aber trotzdem verlangt er vom Leben in aller Bescheidenheit, glücklich zu sein. Und zwar jetzt!
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Marco BahrFranz [HR]
Nadja SchulzLisa [HR]
 Klaus NierhoffHerr Heisen [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautor Joseph Orr
KameraKameramann/DoP Stefan WachnerNominierung Bundesfilmpreis
MusikKomponistBert Wrede
ProduktionProduktionsleiterMarco Voss
RegieRegisseur Joseph Orr
SchnittEditorinBärbel Hohenwaldt

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Ö Filmproduktion [de]