Spielfilm | 2017-2021 | Experimental, Science Fiction | Österreich
Das Projekt "Whoman (aka Whoman - The Glorious Days)" ist redaktionell abgenommen, wird aber weiterhin von unserer Redaktion regelmäßig überprüft, vervollständigt und bis zur Veröffentlichung begleitet. Bitte melden Sie uns fehlende, falsche bzw. nicht mehr aktuelle Daten.

Drehdaten

Drehbeginn25.02.2017
Drehende22.05.2019

Projektdaten

Lauflänge85'

Kurzinhalt

Die Geschichte ist eingebettet in eine nahe Zukunft, die von der künstlichen Intelligenz GLORIA regiert wird.

In 15 Episoden zu 3-7 Minuten werden Fallbeispiele, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, erzählt. Es sind Ausschnitte aus dem Leben von Menschen, die nach einem Umsturz “the glorious revolution” mit den neuen Spielarten ihres Umfelds, den technischen Innovationen und Wertesystemen umgehen müssen. GLORIA arbeitet auch ganz konkret an einem Weltfriedensprojekt, das nun den WeltenbürgerInnen nahe gebracht werden soll.


WHOMAN, THE GLORIOUS DAYS ist ein experimentelles Spielfilmprojekt, vor allem aber auch ein experimenteller Schreibprozess.

Ausgewählte SchauspielerInnen entwickeln und schreiben gemeinsam mit den beiden AutorInnen die verschiedenen handelnden Charaktere und Geschichten, die dann als zusammenhängende Episode umgesetzt werden.

Erst im finalen Schnitt werden die Episoden wieder in Teile und Szenen zerlegt, ausgewählt und verschachtelt zusammengesetzt. Ein gemeinsamer Look wird kreiert und ein AR (Augmented Reality) -Layer dazu gebaut, der weiteren Einblick und Details zur Welt nach “the glorious Revolution” gibt.

Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Tanja PrinzGloria [HR]
Marie-Therese LindTina [NR]
Barbara Lehner
Frau Doktor [TR]