© Fsff

Nadryw

  • Nadryw oder die 2 1/2 Tage im Dezember, an denen es außergewöhnlich warm war (Arbeitstitel)
Mittellanger Spielfilm | 2016-2017 | Komödie | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn01.06.2016
Drehende18.06.2016
DrehorteUsedom, Liepe / Mecklenburg-Vorpommern

Projektdaten

Lauflänge46

Kurzinhalt

Als der 10-jährige Juri von seiner Lehrerin erfährt, dass es nach dem Ende der DDR auch keine Pioniere mehr gibt und somit das lang ersehnte rote Thälmann-Pioniertuch für ihn unerreichbar zu sein scheint, gibt er dennoch nicht auf und schafft es dank eines unbeirrbaren Willens, den Bewohnern seines Dorfes zu zeigen, dass ihre Gemeinschaft noch nicht aufgehört hat zu existieren.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Leo HeimJuri Malchow [HR]
 Max HerbrechterHerr Krupp [HR]
 Ulrike JohannsonOma Malchow [HR]
 Steffen C. JürgensArmin Berendt [HR]
Tilla KratochwilFrau Wenke [HR]
 Michael SiderisEwi [HR]
 Carola SiggSuse [HR]
Manfred WiesnerOnkel Fred [NR]
Peter HofmannHelmut Kohl [TR]Thomas Freitag
Margitta WiesnerFrau Naumann [TR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorinJanett Lederer
KameraKameramann/DoPDominik Moos
KameraDrone Camera OperatorJörn Tirgrath
Kamera1. Kameraassistent Friedemann Leis
Kamera1. Kameraassistent Rafael StarmanNachdreh
Kamera1. KameraassistentChristopher Braune
Kamera2. Kameraassistent Stefan Weßling
KamerabühneKamerabühne Johannes Jung
KamerabühneRigging GripKarl Kubik
KostümKostümbildnerinSvea Schiemann

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Vor der KameraKomparsen/KleindarstellerMV-CastingKleindarsteller in MV
PreisträgerJahrPreisKategorie 
 Katja Ginnow2017Int. Fünf Seen FilmfestivalShortPlus Preisnominiert
 Katja Ginnow2017Filmfest BiberachBester Mittelanger Spielfilmgewonnen
 Katja Ginnow2017Filmschau Baden-WürttembergKurzfilmenominiert
 Katja Ginnow2018Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern [de]Gedreht in MVnominiert