Kurzspielfilm | 2016 | Drama | Deutschland

Kurzinhalt

Agim, ein Jugendlicher in Berlin. Einer von vielen perspektivlosen Jugendlichen mit Migrationshintergrund in seinem Viertel. Er wohnt zu Hause mit seinen Eltern und den 3 Geschwistern. Um diesem zu entfliehen verbringt er viel Zeit mit seinen Freunden auf den Straßen. Mit Drogendeals hier und da verdient er etwas Geld.

Auf dem Weg von seinem Großdealer, entdeckt Agim in einem Hinterhof die Liebe zur klassischen Musik, als er eine Frau bei geöffnetem Fenster spielen hört. Da er glaubt, seine neue Leidenschaft würde von seiner Umgebung nicht akzeptiert werden, erzählt er niemandem davon.

Die Frau die er im Hinterhof hat Klavierspielen hören, bietet an, ihm Klavierunterricht zu geben. Obwohl Agim sich in den folgenden Wochen als talentierter Schüler erweist, versteckt er immer noch seine Leidenschaft vor seinen Freunden.

Durch einen letzten, großen Deal will er sich sein eigenes Klavier kaufen, um unabhängig Musik machen zu können. Obwohl sein Dealer Hassan versucht, ihm die Idee auszureden, übergibt er Agim einen größeren Auftrag. Dafür verspricht Agim, dass dies sein letzter Deal sein wird.

Der Drogendeal erweist sich als gefährlich. Agim gelingt es dennoch die Lieferung zum genannten Treffpunkt zu bringen. Auf dem Weg nach Hause, meldet sich sein alter Freund Florian, welcher etwas zu Rauchen haben will. Trotz Erschöpfung geht er los um ihm etwas zu verkaufen. Am Treffpunkt wird er von Beamten des BKA festgenommen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Fitim QenajAgim [HR]
Sercan AltiokFreund 1 [NR]
Maneli BawandiHassan [NR]
Linda GeguschAnna Heller [NR]
Elvis IsoviceSchläger 2 [NR]
Tan KayaFreund 2 [NR]
Florian LückPolizist [NR]
Hendrik MaaßFlorian [NR]
Edison QenajSchläger 1 [NR]
Cyrus RahbarKyrill [NR]
Christina RankPolizistin [NR]
Jessica Walther-GaboryVerkäuferin [NR]

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
p25 Filmverleih [de]
Pianophil