Kurzspielfilm | 2012 | Drama | Deutschland

Drehdaten

Drehtage10
DrehorteDarmstadt, Frankfurt

Projektdaten

Lauflängeca. 20 min

Kurzinhalt

Nadja und Lara, zwei beste Freundinnen im Schulalter sind es leid sich von Männern erniedrigen zu lassen und wollen der Frauenwelt die Augen öffnen.

Mangelndes Selbstwertgefühl, verletzter Stolz und Verlustangst sind es, die sie antreiben, den Plan zu schmieden, gewalttätige, perverse Männer selbst hinter Gitter zu bringen. Ihrer Meinung nach, können sich Männer alles erlauben und sind der Grund jeglichen Übels. Über Chatforen versuchen sie perverse Männer , die Interesse an minderjährigen Mädchen haben, ausfindig zu machen, um sie später zu überführen.

Nadja verbeißt sich immer mehr in das Projekt und möchte sich und der Welt beweisen, das man Männern nicht trauen kann, doch Lara wird schnell durch ihre nächtliche Discobekanntschaft Mario abgelenkt.

Die anfangs harmlose Detekivspielerei wird durch unterdrückte Eifersucht und verdrängte Angst schließlich nicht nur für ihre Freundschaft, sondern auch für sie selbst zur Gefahr.

Nadja und Lara‘s Naivität und verschrobene Weltanschauung sind das Resultat grenzenloser Partyexzsesse, fehlender Vaterfiguren und einer anonymen Welt in der Youporn immer salonfähiger wird.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Lisette SchwarzNadja [HR]
Nina SeizLara [HR]
Lavinia HeiligNadjas Mutter [NR]
Anke MoosmayerLaras Mutter [NR]
Eckart SchönbeckTäter [NR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
h_da Hochschule Darmstadt
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Sinje Köhler2012Hessischer Film- und Kinopreis 2012Hochschulfilmpreisgewonnen