Kurzspielfilm | 2010

Kurzinhalt

Es geht um die Möglichkeit, dass Glaskugeln gewisse magische
Fähigkeiten haben und Menschen zwischen Dimensionen und Zeiten hin und her
"beamen" können. Derjenige, der sie berührt gelangt an einen bestimmt Ort,
jenseits von Schmerzen und jeglichen weltlichen Problemen. Die
Hauptdarstellerin versucht mittels dieser Kugeln eine junge Frau und einen
jungen Mann, die für einander bestimmt scheinen mittels der Kugeln an einen
bestimmten Ort zusammen zu bringen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Michaela KisElena [HR]
Johannes Hendrik LangerDer junge Mann [HR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Malte Fehr Produktion