Leben lassen

  • Let Live (Internationaler Titel)
Kurzspielfilm | 2010-2011 | Deutschland

Drehdaten

Drehtage9
DrehorteGolzow, Potsdam-Mittelmark

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge20

Szenen

  • LEBEN LASSEN - R: Felix Charin - 2010

Kurzinhalt

Die Russin Irina Rybakova kommt als Pflegerin ins Haus des 84-jährigen demenzkranken Johann Kreutz. Dieser ist alles andere als einfach, aber Irina ist geduldig und lässt sich nicht einschüchtern. Beim Waschen des alten Mannes fällt ihr eine Tätowierung auf, die ihr schlagartig klarmacht, dass Johann Kreutz ein ehemaliger SS-Scharführer ist und in Irinas Heimat im Einsatz war. Die Erkenntnis macht Irina sehr zu schaffen und sie weiß zunächst nicht, wie sie weiterhin mit diesem Mann unter einem Dach leben soll. Schließlich wird sie für den alten Mann Rächerin und Retterin zugleich.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Natalia Bobyleva
Irina Rybakowa [HR]
Horst SachtlebenJohann Kreutz [HR]
 Jasmin SchwiersJulia Kreutz [HR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
BesetzungCasting Director Franziska Aigner
KameraKameramann/DoP Raphael Beindernom. Dt Kurzfilmpreis, Eastman Förderpr.
KameraSteadicam Operator Matthias Wallinger
Kamera1. Kameraassistent Konstantin WolkensteinS-16
Kamera2. KameraassistentHans Goedecke
KamerabühneKamerabühne Jerome Lauer
KostümKostümbildnerin Petra NeumeisterARTE/ nominiert Kurzfilmpreis 2011
KostümGarderobiere Liza Grebenstein+Assistenz
LichtOberbeleuchterHenry Notroff
LichtBeleuchterMatthias Hobrack

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
 aug&ohr medienFilm Festival Agency

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
KameraFilmmaterialKodak GmbH Entertainment Imaging
VFX / PostproduktionBild/Schnitt, Editing Uncompressor | Digital Film Editingtechn. Beratung
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Felix Charin2011Deutscher Kurzfilmpreis 2011Laufzeit von mehr als 7 bis 30 Minutennominiert
Felix Charin2011EASTMAN Förderpreis 2011Regiegewonnen
Felix Charin2012First Steps AwardSpielfilme bis 60 Minutennominiert