Engrazia

  • Sankt Grazia (Arbeitstitel)
Spielfilm | 1989 | Deutschland

Kurzinhalt

Bei der Arbeit an der Apsismalerei in der Kirche eines Eifeldorfes entdeckt eine junge Restauratorin, daß unter der völkischen Malerei aus den 40er Jahren ein Fresko aus dem 16. Jahrhundert verborgen liegt. Die nach und nach freigelegte Legende der heiligen Engrazia weist merkwürdige Parallelen zum Hier und Heute des Dorfes auf. Sperriger, gelegentlich bizarrer und frecher Erstlingsfilm, der das Leben im Dorf und dessen Bewohner stets an der Grenze zwischen Zuneigung und feinsinniger Karikatur beobachtet. Indem dokumentarische Präzision und inszenierte, teils manipulierte" Wirklichkeit aufeinanderprallen, werden die möglichen Formen filmischer Abbildung vielschichtig ausgelotet."
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Angela BuddeckeAnne [HR]
Patrizia SchwöbelRosi [HR]
Heikko DeutschmannAnnes Freund [NR]
Hansjoachim KrietschFilialleiter Bank [NR]
Adi LeimböckPfarrer [NR]
Anne-Else PaetzoldFrau Filialleiter [NR]
Rolf WinkelgrundRosis Vater [NR]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Dähnert-Krautsdorfer Filmproduktion [de]1990Förderpreis Filmfestival Max Ophüls Preishttps://ffmop.de/das_festival/preistraeger_innengewonnen
JahrLandFestivalAnmerkung
1990KanadaFestival International de Films de Montréal
1990SpanienFestival Internacional de Cine de San Sebastián
1990SchweizLocarno International Film Festival