TU Ilmenau SFB 622 - Der Millimeter als weites Land

  • TU Ilmenau Sonderforschungsbereich 622 (Arbeitstitel)
Imagefilm | 2010 | Wirtschaft | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge20/10 min.

    Kurzinhalt

    Nicht viel größer als eine Münze ist der Raum, der im Sonderforschungsbereich Nanopositionier- und Nanomessmaschinen erforscht wird. Hier entstehen Maschinen, mit denen Menschen auf der Ebene der Atome beobachten und agieren können. Um diese Leistung zu verstehen, unternimmt der Moderator des Films einen Ausflug in die Welt des Winzigen. Wir tauchen ein in den Messbereich eines Nanopositioniergerätes. Dabei passieren wir einen Floh, eine menschliche Eizelle, eine Bakterie, einen Mikrochip und einen DNA-Strang. Am Ende dieser Reise durch einen virtuellen Ausstellungsraum stehen wir vor einem Kohlenstoffatom. Dort endet auch der Ausstellungsraum und gibt den Blick auf eine zerklüftete Landschaft frei. Der Moderator steht auf einer Aussichtsplattform, die symbolisch für eine Grenze der Naturbeherrschung steht. Hier werden exemplarisch drei Gebiete des Sonderforschungsbereichs von den beteiligten Wissenschaftlern erläutert: die Präzision des Messens und Positionierens (1), ausgewählte Probleme, die sich den Wissenschaftlern in Ilmenau stellen (2), das Manipulieren in der Nanodimension (3). Schließlich führt die Reise zurück in das Institut. Wir erfahren in kurzen Schlaglichtern etwas über die Motive, Herausforderungen und Faszinationen, die Studenten wie Mitarbeiter des Sonderforschungsbereiches ihrem Forschungsthema entgegen bringen.
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Mark PohlModerator

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Bauhaus-Universität Weimar [de]Studio Bauhaus