Kurzinhalt

Eine Frauenstimme und eine Männerstimme sprechen im Chor: »Eine Frau, genannt Monika, und ein Mann, genannt Hans. Hans hält schriftlich fest, dass Monika ihm - ihrem Vorgesetzten, Arbeitgeber und Geliebten - mit dem Entzug körperlicher Liebe droht, sollte sich seine Ehefrau nicht bei ihr entschuldigen.«
Der Inhalt eines schwarzen Aktenkoffers führt in das oberflächlich geordnete Leben in Westdeutschland im Jahr 1970 und in eine Stadt, die als Sinnbild für die Bundesrepublik stehen mag. In diesem Koffer: Die peinlich genaue Dokumentation der Affäre zwischen dem mittelständischen Unternehmer Hans und seiner Sekretärin Monika. Rechenschaftsberichte über sexuelle Aktivitäten legen eine Spur in das Feld der unendlichen Möglichkeiten und der endlichen Wahrscheinlichkeiten innerhalb derselben Umstände ein anderes Leben zu führen. (http://workscited.de/)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
FrauenstimmeCora Frost
Männerstimm Gustav Peter Wöhler
 Kenneth HuberHans
 Odine JohneMargret
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorPhilip Widmann
DrehbuchArchiv Recherche Monika Preischlright clearance
KameraKameramann/DoPPhilip Widmann
Kamera1. Kameraassistent Elí Roland Sachs
LichtOberbeleuchterFrank Semerau
MaskeMaskenbildnerin Julia Heppner
Production Design / SzenenbildSzenenbildnerPeter Bausch
Production Design / SzenenbildLocation ScoutJulia MeyerMotivrecherche
ProduktionHerstellungsleiterin (Line Producerin)Caroline Kirberg
RegieRegisseurKarsten Krause

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Works Cited
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Karsten Krause2014Internationale Filmfestspiele BerlinPerspektive Deutsches Kinonominiert
Philip Widmann2014Internationale Filmfestspiele BerlinPerspektive Deutsches Kinonominiert
Karsten Krause2015Film+ SchnittpreisBild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilmnominiert
Philip Widmann2015Film+ SchnittpreisBild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilmnominiert