Snickers Logout | © Ole Ziesemann
© Ole Ziesemann
Spec-Werbefilm | 2010 | Comedy | Deutschland

Drehdaten

Drehtage2
DrehorteBerlin

Projektdaten

SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
BildnegativmaterialHD
BildpositivmaterialHD
TonformatStereo

Kurzinhalt

Vorhang auf. Das Internet. Unendliche Weiten. [...] Dies ist eine Geschichte aus dem Universum des Social Networking.Der Spot Logout parodiert das Verhalten von Internet-Usern, die den täglichen Umgang mit social networks wie Facebook, Myspace, Twitter, Blogging-Websites oder Ähnlichem zu einem selbstverständlichen und permanenten Bestandteil ihres Lebens gemacht haben.

Die User veröffentlichen nahezu alles auf ihren Profilen. Vom belanglosesten bis zum intimsten Detail ist auf Facebook die gesamte Bandbreite menschlicher Regungen verewigt. Die Veröffentlichungen wiederum werden in schier unbegrenzter Anzahl und skurrilster Form mit Kommentaren überschüttet. Es existiert eine unendliche Anzahl sonderbarsten Gruppierungen, denen jeder User beitreten kann.

Dieses Verhalten möchte der Spot mit einem sarkastischen Augenzwinkern parodieren. Dafür wird das Internet selbst im Film zum Schauplatz der Spielhandlung. Aber wie sieht es dort eigentlich aus, im Internet? Obwohl wir alle so häufig „dort“ sind, jeden noch so entlegene Winkel erkunden – wissen wir es eigentlich nicht. Ist das Internet ein Kontinent und Facebook eine Landschaft mit vielen Bewohnern? Und kann man sich dort wohl fühlen? Das Internet liegt direkt vor uns: Ein Blick aus dem Fenster oder der Tür, die Straße hinunter, in den Himmel oder übers Meer, bis zum Horizont und immer weiter und jeden Tag neu und größer und bunter und schneller – das ist das Internet.

Die Autoren des Films sind selbst Social Network User und wollen nicht zu einem Boykott von solchen Netzwerken aufrufen, sondern den Zuschauer mit Humor an den Punkt führen, an dem er sich fragen kann, ob er sich möglicherweise im Film selbst wieder erkennen muss. Erleichtert kann er den Twist zum Produkt witzig und nachvollziehbar als Ausweg miterleben. Wir möchten den Zeitgeist einer weltweiten Massenbewegung aufgreifen, um genau diese Masse mit dem beworbenen Produkt daran zu erinnern, was sie eigentlich weiß (und wieder erleben sollte): Es gibt Dinge und Momente, die so besonders, so selten bzw. so schön sind, dass man sie mit Niemandem teilen möchte. Echter Genuss ist eine Empfindung, die sich nicht teilen lässt. Genuss ist eine rein subjektive Wahrnehmung, wird vollkommen außer Konkurrenz erlebt und ist daher an Exklusivität nicht zu überbieten.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
André BorningGeorge [HR]
Rinat WelsingFacebook [HR]
Fridolin RichterGeschäftsmann [NR]