Kurzdokumentarfilm | 2012 | Doku | Deutschland

Drehdaten

Drehtage5

Projektdaten

Lauflänge10
SeitenverhältnisWidescreen Europe (1 : 1,66)
BildnegativmaterialSuper 16

    Kurzinhalt

    Ein Bürokomplex im Niemandsland eines Mahrzahner Industriegebiets ragt nachts, wie ein verlorener Koloss in den Himmel. Ein Gebäude, das durch Architektur und Funktionalität das Gefühl einer Entfremdung erzeugt. Der Nachtwächter, der dort arbeitet, hat seinen Posten allein in der großen Eingangshalle. Aufgrund des verschobenen Tag-Nacht-Rhythmus, nimmt er im Kosmos des Gebäudes einen Zwischenzustand ein. Er nimmt nicht aktiv am Innenleben des Hauses teil, sondern fungiert mehr als Beobachter dieses Treibens. Wir begenben uns eine Rundgang durch sein Haus und gleichzietig auf eine Reise durch sein Unterbewusstsein. Wir suchen nach Räumen für seine Sehnsüchte und Träume.