Sicher ist nichts | © Nathalie Schulten
© Nathalie Schulten
Kurzspielfilm | 2011-2012 | Drama | Deutschland

Drehdaten

Drehtage10
DrehorteNordrhein Westfalen

Projektdaten

Filmförderungen
Lauflänge25:15min

Kurzinhalt

„SICHER IST NICHTS“ beschreibt auf einfühlsame Art die Geschichte der selbstbewussten Helen, die mit Ende sechzig an Demenz erkrankt. In einem Netz aus visuellen und auditiven Erzählmitteln, nähert sich der Film über Helens Gefühlswelt einer Realität, die unserer scheinbar fern ist. Vom anfänglich humorvollen Umgang mit Vergesslichkeit, bis hin zum erschütternden Zustand des Realitätsverlusts, stellt der Film auf poetisch empathische Weise die Frage nach Verantwortung, Würde und nicht zuletzt Liebe. Liebe zu sich selbst und den Menschen, die uns nah sind.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Franziska ArndtAnne [HR]
Ursula WernerHelen [HR]
Ilse StrambowskiRenate [NR]
Linn MüllerLuci [NR]
Gabriele SchulzeAgnes [NR]
Eva ZeidlerHeidi [NR]
Jenny Laura BischoffPutzfrau [TR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
FH Fachhochschule Dortmund [de]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Nathalie Schulten2012Max Ophüls Preis 2012Kurzfilmnominiert