© Nikolai Huber 2015
© Nikolai Huber 2015
Kurzspielfilm | 2015 | Deutschland

Projektdaten

Lauflänge17 Min.
SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
BildnegativmaterialSuper 16
Tonformatdts (5.1, 6 channels)

Kurzinhalt

Aaron hat scheinbar alles, was er braucht. Doch er hat das Gefühl, von den Menschen um ihn herum, die sich scheinbar nur oberflächlich für ihn und seine Probleme interessieren, fremdbestimmt zu sein. Er hat ein Ventil gefunden, um mit diesem Mangel an wirklichem Interesse und umzugehen - er geht an öffentliche Orte und klaut Privatsachen fremder Leute. Er kann endlich Einfluss nehmen. Auf einem seiner abendlichen Beutezüge am Bahnhof wird er von Nina aufgehalten.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Muriel Bielenberg
Nina [HR]
Maximilian WernerAaron [HR]
Michael FoersterAarons Vater [NR]
Maria Magdalena Rabl
Aarons Mutter [NR]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Sebastian Husak2015up-and-coming Int. Filmfestival HannoverDeutscher Nachwuchsfilmpreisnominiert
Sebastian Husak2016Jugend-Film-Fest Schleswig-HolsteinNachwuchsfilmpreisnominiert
Sebastian Husak2016Rotary Filmförderpreis München3. Platzgewonnen
Sebastian Husak2016Nordische Filmtage LübeckFilmforumnominiert
Sebastian Husak2016Landshuter KurzfilmfestivalSprungbrettnominiert
Sebastian Husak2016Filmfest Schleswig-HolsteinBester Nachwuchsfilmgewonnen