Nach Dänemark

  • Becoming Denmark (Internationaler Englischer Titel)
Kurzspielfilm | 2002 | Drama | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehtage10
DrehorteBerlin und Umland

Projektdaten

Budget2500 Euro
Lauflänge39'
Seitenverhältnis16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialBetacam SP/SX
BildpositivmaterialBetacam SP/SX
TonformatStereo

Kurzinhalt

Eine Gruppe Bahnkontrolleure durchwühlt die Regale und Schränke einer Wohnung und legen einem Schlafenden die Rechnung hin. Ein koreanischer Geograph rennt mit einem riesigen Stadtplan durch Berlin und sucht die Straße mit 16 Spuren. Ein Mädchen aus der Provinz flüchtet aus ihrem Dorf , um mit fünfzig Webdesignern in einer Ofenwohnung zu feiern.

"Nach Dänemark" zeichnet verschiedene Porträits, die doch eins gemeinsam haben: eine Suche. Mal ist sie konkret und zeigt sich in einem Plundergebäck, daß einfach in keinem Bäcker zu haben ist, mal ist sie vage wie ein "schöneres Leben in der Großstadt" und mal ist sie hoffnungslos wie die verbrannten Würstchen einer Gruppe von Urbanlethargikern, die einfach nicht aufstehen können.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Gianni Meurerer [HR]
Heiko PinkowskiKontrolleur [NR]
Thomas KrutmannKontrolleur II [NR]
Melanie LeyendeckerMädchen [NR]
Belinde Ruth StieveMutter [NR]
Sarah Méndez GarcíaSie [NR]
Gerhard VondruskaVater [NR]
Beatrice von MoreauVerkäuferin [TR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Deprifilm [de]

Facilities

GeschäftsbereichFirmaAnmerkung
Beleuchtung und ZubehörARRI Rental Deutschland GmbH
Berlin
Berlin
EquipmentCine Impuls Leipzig Fernsehproduktion GmbH