Kurzspielfilm | 2006

Projektdaten

Lauflänge40 Min
BildnegativmaterialMiniDV

Kurzinhalt

Gegen Ende des 21. Jahrhunders gelang es der Menscheit das Tor zu den Sternen zu öffnen. Der Mars wurde kolonisiert und auf dem Mond wurden riesige Städte gegründet. Durch die neuen Umstände stieg die Wirtschaft bis ins unermässliche. Der Fortschritt nahm kein Ende. Dennoch gab es Parteien, die dem ganzen nicht wohlgesonnen waren.
Im Jahre 2086 wurde ein Anschlag auf den Mond verübt, dessen Ausmaße nie für möglich gehalten wurden. Er wurde vom Kern heraus komplett gesprengt und gewaltige Trümmer schlugen auf der Erdoberfläche ein. Seit diesem Tag
existiert der Kontinent, der früher als Die Vereinigten Staaten von Amerika bekannt war, nicht mehr.
In den darauffolgenden 10 Jahren stürzte die Welt ins Chaos. Staaten separierten sich von der restlichen Welt und Konzerne ergriffen die Macht. Die Städte sind gezeichnet von Zerstörung, Plünderungen und wütenden Mobs von
Cyberpunks, welche die Straßen unsicher machen.
Alex Ryder, ein Kopfgeldjäger versucht in dieser Welt zu überleben. Zu allem unglück verlor er vor 5 Jahren sein Gedächtnis. Doch nun soll eine schicksalhafte Begegnung endlich Aufschluss über seine Vergangenheit bringen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Adam JaskolkaAlex Ryder [HR]
Steffen JungDool [NR]
TätigkeitNameAnmerkung
RegisseurOliver Weiss