Ivalojoki 01 | © Mimosa Arctica 2006 - 2009
© Mimosa Arctica 2006 - 2009

Kultajoki - Goldfluss. Kein Gramm ohne Leidenschaft

  • Kultajoki - Gold River. Not A Single Gram Without Passion (Internationaler Englischer Titel)
Dokumentarfilm | 2006-2009 | Doku | Finnland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehtage60
DrehorteRovaniemi, Kuttura, Ivalojoki, Ivalo, Utsjoki

Projektdaten

Budget0,0
Lauflänge90 Minuten
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialXDCam HD
BildpositivmaterialHDV
TonformatStereo

Kurzinhalt

Location: Nord Finnisch Lappland, das Klondyke Europas um 1850 am Ivalojoki. Die Dokumentation berichtet über, und vergleicht, die Vergangenheit und die Realität der Goldgräber am Ivalojoki anhand von Berichten über die Anfänge und denen heutiger Goldgräber. Hunderte haben damals am Fluss ihr Glück gesucht, wenige haben es gefunden. Nicht nur durch Schürfen wurde Geld gemacht. Es gab Kaufleute, Bauern, eine Bierbrauerei, Prostituierte. Es gibt nur noch wenige die das Schürfen mit einer Dredge unter Wasser mit all seinen Gefahren professionell betreiben. Sie sind Naturschützer, Naturburschen, Freaks,wie schon vor 150 Jahren, aber heute haben diese Männer im wahresten Sinn tiefgehendes erdgeschichtliches und damit geologisches Wissen, lesen in den Steinen, sind Berater für GTK, der finnischen geologische Gesellschaft. Die Spürnasen, die Goldhunde. Aber sie tragen eine natürliche Verantwortung für ihr natürliches System aus dem sie leben. Die Protakonisten der Dokumentation sind existierende Persönlichkeiten die wir bei Ihrer Arbeit, ihrem entbehrungsreichen, aber doch glücklichem Leben, beobachten und deren Ansichten und Meinungen wir darstellen. Sie kommen zu Wort, Sie sprechen über ihre Leidenschaft weitab der heutigen Gesellschaft und über ihre Verantwortlichkeit gegenüber dem was die Natur ihnen gibt - um zu überleben. Sie fühlen die Natur als Ihnen anvertraut. Nicht als Objekt zum Ausbeuten. Sie nehmen nur was sie brauchen - ohne den Fluss zu zerstören, wie es in der Vergangenheit geschehen ist. Wir berichten über Sami (Lappen), Schamanen, zeigen die immer noch existente, erhabene Wildnis dieser polaren Region mit all ihren Schönheiten und Unbilden, ihrer Härte. Story: eine junge Fotografin verbringt für Recherchen einige Tage nahe des Sami-Dorfes Kuttura am Ivalojoki - in einer alten Holzfällerhütte, im April. Ihr fällt ein Buch über die Geschichte des Goldfiebers im 1800 Jahrhundert in die Hände und sie beschliesst mehr darüber zu erfahren, diese Menschen zu finden und über sie zu berichten. Sie trifft aussergewöhnliche Menschen...weit draussen...