© BR
Theater-Aufzeichnung | 2005 | BR [de] | Deutschland

Kurzinhalt

Der einzige Sohn des Großbauern Hieronymus Utendorfer ist 1871 im Krieg gegen die Franzosen geblieben. Es wäre an der Zeit, den Hof zu übergeben, doch an wen? Als Hieronymus erfährt, dass ein weitschichtig Verwandter das mögliche Erbe in der Wirtschaft beim Kartenspiel verzockt, legt er sich nach einem Wutanfall ins Bett und möchte sterben. Sein bester Freund, der Landarzt Dr. Emmeran Winkler, denkt sich, dass der Alte nur simuliert. Doch der wird immer schwächer und als er dem Doktor ein wertvolles Jagdgewehr schenkt, ist der sich sicher, dass der Schlosserbauer stirbt. Die einzige Rettung wäre ein Enkelkind. Der Arzt kennt in einem Waisenhaus einen kleinen Buben und redet dem Kind ein, es hätte seinen Großvater gefunden. Und dem Hieronymus präsentiert er als lediges Kind seines gefallenen Sohnes ein Enkelkind. Nun ist vom Sterben keine Rede mehr. (Text: Bayerisches Fernsehen)
(http://www.fernsehserien.de/der-komoedienstadel/folgen/kuckuckskind-98906)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Götz BurgerGötz Abstreiter [HR]
 Fred StillkrauthHieronymus Utendorfer [HR]
 Alexander DudaDr. Emmeran Winckler [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
Production Design / SzenenbildSetrequisiteurin (bisher Innenrequisiteurin)Stefanie Hüther
Production Design / SzenenbildBühnenmaler Sebastian Krause
RegieRegisseurWerner Asam

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
BR Bayerischer Rundfunk [de]

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandBR [de]Sonntag, 16.11.2008