Gott und die Welt
Kurzspielfilm | 2013 | Komödie | Deutschland

Drehdaten

Drehtage6
DrehorteRechberg, Schwäbisch-Gmünd (Baden Württemberg)

Projektdaten

SeitenverhältnisCinemascope (1 : 2,39)
BildnegativmaterialProRes
BildpositivmaterialDCP
TonformatStereo

Kurzinhalt

Wer glaubt heute noch an Wunder? Eine kleine Dorfgemeinde in Deutschland tut es. Seit vorlanger Zeit die Marienstatue vom meterhohen Kirchturm gefallen ist, kennt jeder die berühmte Madonna von St. Thomas. Eines Tages jedoch verliert die Kirche ihren größten Schatz. Der Schreck sitzt tief, als der Pfarrer und die Gemeinderätin Adelheid das Verschwinden der Marienstatue bemerken. Sofort verdonnert die vorherrschende Adelheit auf unsanfte Weise den jungen Dorfpfarrer dazu sie zu finden. Sein lockerer Stil und seine Art zu predigen sind ihr sowieso ein Dorn im Auge. Doch Matthias will sich nicht unterkriegen lassen. Tatsächlich finden die Beiden den Übeltäter. Es ist der ewige Pechvogel Gregor, der das Wunder noch einmal herausfordern will. Die Statue ist nur noch vor einem kleinen Stups entfernt… (http://gottunddiewelt-derfilm.de/?page_id=264)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Jonas Liljeström
Pfarrer Matthias [HR]
Gerhard PolacekGregor [HR]
Renate SerwotkeAdelheid Stiefmutter [HR]
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Robert Jenne201319. Filmschau Baden WürttembergPublikumspreisgewonnen