Kurzspielfilm | 2006

Hauptdaten

Drehdaten

Drehtage4
DrehorteMünchen

Projektdaten

Lauflänge3'00
SeitenverhältnisTV 4:3 (1 : 1,33)
BildnegativmaterialBetacam SP/SX
BildpositivmaterialBetacam SP/SX
TonformatStereo

Kurzinhalt

In dem Film geht es um die Auswirkungen des vermehrten Sonnenlichtes auf Menschen, Tiere und Pflanzen im Frühling. Wissenschaftlich ist erwiesen, dass UV-Licht und positive Erlebnisse die Ausschüttung von Endorphinen auslöst. Diese stehen in Verbindung mit der Produktion von verschiedenen Hormonen und werden mitverantwortlich gemacht für die Entstehung von Euphorie und Glücksgefühlen.

Ärztin des Max-Planck-Institutes, München Frau Dr. Sonntag wird ein Statement zum Thema Gehirnstrukturen, Euphorie und Glücksgefühlen geben.

Gezeigt werden Szenen, wie z. B. blühenden Blumen und Bäume, belebte Straßencafés sowie aktive Menschen im Freien (Jogger, Fahrradfahrer, Inline-Skater, spielende Kinder...). Der Partnerwunsch steigt bei den meisten Menschen im Frühling. Es werden verliebte Paare gezeigt, wie Sie zärtlich und liebevoll miteinander umgehen. Umarmung, Küssen und Händchenhalten sowie die „Schmetterlinge im Bauch“ sollen zum Ausdruck kommen.

Auch frische und bunte Farben machen den Frühling aus. Diese machen sich besonders nach dem Winter auch in der Mode bemerkbar. Eine junge modebewusste Frau wird ein Frühlingskleid kaufen.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Marguerita SchumacherMarguertia Schumacher [NR]
TätigkeitNameAnmerkung
EB KameramannMeinrad Ernst
RegisseurMeinrad Ernst

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Macromedia [de]