poster leider klein
Kinospielfilm | 1998 | Action | Schweiz

Kurzinhalt

Auf der Suche nach den Schlagzeilen von Morgen sind der Journalist Mike Bärtschi und sein Fotograf Bernhard Kauter auf dem Weg zur Arbeit, als vor ihren Augen die Frau des Herausgebers der Boulevardzeitung «Exklusiv» erschossen wird. Mikes sehr emotionaler Artikel über die Tat löst in der Öffentlichkeit heftige Reaktionen aus. Gleichzeitig erhält Mike anonyme Anrufe vom Täter, in denen mit weiteren Morden gedroht wird, sollte er nicht weiter auf der ersten Seite über diesen Fall berichten. Als sich Mike endlich dazu entscheidet mit der Geschichte zur Polizei zu gehen, ist es schon zu spät. Im Mittelpunkt dieser rasant erzählten Geschichte stehen die Mitarbeiter eines Boulevardmagazins, die bei ihrer Arbeit die Grenzen zwischen Information und Voyeurismus nicht mehr klar ziehen können. Sie selbst legen diese Grenzen fest, ohne sich bewusst zu sein, wie sehr sie diese nach eigenem Gutdünken verschieben.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Daniel BillBernhard Kauter [HR]
 Martin RapoldMike Bärtschi [HR]
Stefan KollmussBruno Huber [NR]
 Elisabeth NiedererFrau Stampfli [NR]
Isabella SchmidSonja Orf [NR]
Alexander SeibtSchoch [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautor Florian Froschmayer
DrehbuchDrehbuchautorTobias Kunz
KameraKameramann/DoPPascal Walder
LichtOberbeleuchterDavid SatzOberbeleuchter
MusikKomponistRoberto Filaferro
Production Design / SzenenbildArt DirectorMario Reichlinart direction
RegieRegisseur Florian Froschmayer
SchnittEditor Florian Froschmayer
Ton-PostproduktionMischtonmeisterRoberto Filaferro
Ton-PostproduktionSounddesignerRoberto Filaferro

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Paparazzi Pictures

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
VFX / PostproduktionTon (Postproduktion)audiokraftwerk [ch]Musik, Sound Design, Kino Pre-Mix