......... | © cff
Dokumentarfilm | 1992 | SR [de]

Projektdaten

SeitenverhältnisTV 4:3 (1 : 1,33)
Bildnegativmaterial16mm
Bildpositivmaterial16mm

    Kurzinhalt

    Die Welt wird enger, Europa wächst zusammen. Die Staatsgrenzen beginnen
    sich aufzulösen, die Entfernungen zwischen den Hauptstädten scheinen zu
    schrumpfen. Eine Folge dieser Entwicklung: auch die Kulturen der
    Nationalstaaten überlappen und vermischen sich in immer rasanterem Tempo.
    Das gilt besonders für den Bereich der Sprachen. Europas Kinder werden
    mehrsprachig aufwachsen. Welche Chancen, aber auch welche Risiken sind
    damit verbunden?

    Ein Einblick in die Welt der Mehrsprachigen. Sind zweisprachig
    Aufgewachsene privilegiert? Wie empfinden sie selbst Zweisprachigkeit? Der
    Film zeigt Beispiele von zweisprachig Aufgewachsenen und fragt nach deren
    Identität. Die saarländische Firma Villeroy & Boch sieht sich als europäisches Unternehmen und praktiziert Zweisprachigkeit. Nicolas Villeroy und Luitwin Gisbert von Boch beziehen Stellung.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
     CFF Christoph Felder FilmproduktionPhänomen Zweisprachigkeit

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandSR [de]Sonntag, 26.04.1992