Eckis Welt 01 | © olaf saumer
© olaf saumer
Dokumentarfilm | 2005 | Dokutainment | Deutschland

Drehdaten

Drehtage20
DrehorteKassel, Eckis-Film-Shop

Projektdaten

Lauflänge28
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialDVCpro
BildpositivmaterialDVCpro
TonformatStereo

Kurzinhalt

ECKIS WELT ist eine Porträt über den Besitzer der ältesten Videothek der Welt. Eckhard Baum eröffnete im Sommer 1975 in Kassel den Filmshop. Mit dem Verkauf und Tauschgeschäft von Super8 Filmen begann alles. Kurz darauf kaufte Ecki sich den ersten Videorecorder den es auf dem Markt gab und nahm, was ihm zu dieser Zeit noch nicht bewusst war, illigal Filme aus dem TV auf und verlieh diese Kassetten seinen Kunden im Laden. Später kaufte er sich die ersten original Filme auf VHS, Beta und Video2000 um sie zu verleihen. Heute stehen genauso viele Videokassetten in seinen selbstgezimmerten Regalen wie DVDs. Der Film zeigt Ecki Baum mit seinen buntgemischten Kunden in seiner Videothek, seine Leidenschaft für Film sowie sein Leben außerhalb der Videothek. Dort traf er mit seiner Filmkamera immer wieder auf Filmgrößen und andere Sternchen wie z.B. Sylvester Stallone, Fats Domino sowie der Dicke aus den "Eis am Stiel" Filmen Zachi Noy.

ECKIS WELT ist nicht nur die skurrile Beobachtung eines Filmverrückten der seine Leidenschaft auslebt und zum Inhalt seines gesamten Lebens gemacht hat, sondern auch ein zeitgeschichtliches Dokument der Videogeneration.

ECKIS WELT wurde im Jahr 2007 gedreht und hatte im November desselben Jahres seine erfolgreiche Uraufführung auf dem 24. Kasseler Dokumentarfilm & Videofest. Unter anderem wurde er bei verschiedenen Kinoveranstaltungen vorgeführt, aber wartet leider bis heute auf Interessenten für eine Fernsehausstrahlung.

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
Tagträumerfilm