© ZDF
© ZDF
TV-Film | 2007 | ZDF [de] | Drama, Thriller | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn06.02.2007
Drehende15.03.2007
Drehtage26
DrehorteKöln, Frankfurt am Main

Projektdaten

Budgetca. 1,4 Mio Euro

Kurzinhalt

em engagierten Kommissar Jonas Birke, gerade neu bei der Frankfurter Mordkommission, bleibt nur diese eine Nacht. Am nächsten Tag möchte sein Vorgesetzter Lehm der Presse den Täter präsentieren, der den ehemaligen Polizisten Rainer Mettich in einem Hotelzimmer ermordet hat.

Eine Nacht - eigentlich genug Zeit, um dem vorbestraften Kriminellen Wolfram Ernst eine Tat nachzuweisen, die er der Indizienlage nach zweifellos begangen hat. Doch für Birke ist ein Verdächtiger erst dann schuldig, wenn alle Zweifel ausgeräumt sind. Und Zweifel, die hat Birke genug: Mettich war kurz davor, gegen Korruption bei der Polizei auszusagen. Zahlreiche hohe Tiere aus Wirtschaft und Polizei hätte seine Aussage die Karriere gekostet. Deshalb erscheint ihm das mutmaßliche Motiv von Ernst, nämlich Rache für eine frühere Verhaftung, als zweitrangig. Der Auftrag kam von ganz weit oben. Und der kleine Mann ganz weit unten soll den Kopf dafür hinhalten. Birkes Ehrgeiz ist geweckt. Zumal Ernst die Tat vehement bestreitet.

Zur gleichen Zeit findet in einem vornehmen Frankfurter Hotel eine Feier statt. Gastgeber der Gesellschaft sind der wohlhabende Immobilienhändler Wellingsen und seine Frau Isabel, stadtbekannte Prominenz. Ernst gibt als sein Alibi an, die Nacht mit Isabel Wellingsen verbracht zu haben. So unwahrscheinlich das klingt - die prominente Millionärsgattin und der vorbestrafte Kriminelle - Birke beschließt, die Spur zu verfolgen, und fährt zusammen mit der Kommissarin Adler ins Hotel. Trotz ihrer gesellschaftlichen Verpflichtungen ist Isabel Wellingsen direkt bereit, der Polizei zur Verfügung zu stehen.

Im Verlauf der Nacht kommt es im Hotelzimmer zu einem Verhör, das Birke durch seinen Spürsinn und seine Hartnäckigkeit offenbar als Sieger verlässt: Isabel Wellingsen bestätigt Ernsts Alibi. Doch der Schein trügt, denn Birke ist nur eine Figur in einem perfekten Plan von Wellingsen und Lehm. Dessen Ziel war es die ganze Zeit, den in Wahrheit Schuldigen, den von Wellingsen beauftragten Ernst mit Hilfe von Birkes Ehrgeiz zu entlasten. Der Mörder von Mettich wird niemals gefunden, die Spur zur Polizei verwischt.

Isabel Wellingsen verkörperte die ihr zugesprochene Rolle im Spiel ihres Mannes fast perfekt. Doch nur fast: Im letzten Moment gibt sie Birke einen entscheidenden Tipp, mit dessen Hilfe der Kommissar dem Komplott auf die Schliche kommt. Doch scheinbar vertraut Birke wieder den Falschen und bringt Isabel dadurch in Lebensgefahr. (http://www.zdf.de/)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Iris BerbenIsabell Wellingsen [HR]
Jürgen VogelJonas Birke [HR]
Uwe KockischWolfram Ernst [HR]
Ina WeisseMechthild Adler [HR]
Alexander HörbeNaul [NR]
Peter LerchbaumerHans J. Lehm [NR]
Thomas ThiemeLudwig Wellingsen [NR]
Ulrich Cyran
Lästernder Partygast mit Brille [TR]
TätigkeitNameAnmerkung
Postproduction SupervisorArne Möller
2D ArtistDaniel Baslesmoke*
2D ArtistUwe Zerrwecksmoke*
ColoristJonas Schmid
Casting DirectorSandra Köppe
DrehbuchautorDaniel Nocke
FilmgeschäftsführerinStephanie Mandt
Kameramann/DoPMartin Langer
Steadicam OperatorAndy Löv
1. KameraassistentMarc Stoppenbach
2. KameraassistentAlexis Kostudis
StandfotografMichael Böhme
KostümbildnerinFrauke Firl
KostümbildassistentinMarina Popkova-Sologub
GarderobiereNicole Ebben
GarderobierTrü Kobusch
OberbeleuchterJanosch VossDOP: Martin Langer
Best BoyChristian Goerges
BeleuchterGeorge BozkurtZusatz
BeleuchterJürgen Tomadini
LichtassistentStephan GroßeZusatz
LichtassistentChristian KuschmitzZusatz (8Tage)
MaskenbildnerinJekaterina Oertel
MaskenbildnerinDiana Badalova
KomponistRalf Wienrich
SzenenbildnerBernd Gaebler
SzenenbildnerinRuth Barbara Wilberti.Vetr. NRW -Teil
SzenenbildnerOliver Koch [1]i.Vertr. Motiv Polizeipräsid.
SzenenbildassistentAlexander Wunderlich
AußenrequisiteurWolfgang Mohrhenn
Setrequisiteur (bisher Innenrequisiteur)Thomas Frankenberg
Location ScoutStefan Möller
BühnenmalerinGabriele Winzenhead-pt. studio
BühnenmalerinAndrea Wehrheim
RequisitenhilfeChristoph Blum
RequisitenfahrerRené Baumgartner
RequisitenfahrerJan KeuthmannStudio Köln
Herstellungsleiter (Line Producer)Wolfgang Cimera
Erster AufnahmeleiterPeter UlbrichKöln & FFM
MotivaufnahmeleiterTobias Knubelin Köln und Frankfurt/Main
SetaufnahmeleiterKai SkibbaKöln, Frankfurt/Main
Assistent der AufnahmeleitungAlexander VieringSet-Al Assistent
Assistent der AufnahmeleitungVolker SträßerSet-AL-Praktikant
Assistent der Set-ALRalf Schreiner03.03.07 + 04.03.07
Set RunnerKatrin Habermann
ProduktionsfahrerRené Saldjughian
ProduktionsfahrerRalf KlemmeZusatzfahrer
Personal DriverCarlos Faria
RegisseurMatti Geschonneck
1. RegieassistentinCecile Heisler-Zigulla
FilmtonmeisterPhilip Ulikowski
Caterer (Setbetreuung)Elisabeth Formannbei Mama Filmcatering
Caterer (Setkoch)Mehdi Ben FredjIn Auftrag von Mama®

Facilities

GeschäftsbereichFirmaAnmerkung
Fahr- und FlugzeugeFilmauto Markus Zimmermann und Vincent LuxenSpielfahrzeuge
KostümTheaterkunst GmbH KostümausstattungKB: Frauke Firl
Locations und StudiosZeitRaumRechercheLocation
RequisitenCINEFAKEdesign & print
Kameras und ZubehörXinetix steadicam rental GmbHOP: Andy Löv
Finanzen, Recht und VersicherungMecon Media Concept Ltd. [de]Gagenabrechnung (Komparsen)
ProduktionsservicesCineblock Verkehrssicherung GmbHAbsperrungen
Produktionsservicesdie FilmagentenAufenthaltsbusse, Spielwagen, Polizisten
ProduktionsservicesMama-Filmcatering, Manuela MarthCatering
ProduktionsservicesService-Team-DroßardToilettenwagen
ProduktionsservicesSetlounge GmbHAufenthaltsmobile, Set-AL-Vito
Komparsen/KleindarstellerCasting Petra OhlerKomparsen und KD
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Matti Geschonneck2008Der Deutsche FernsehpreisBeste Regienominiert
Ina Weisse2008Der Deutsche FernsehpreisBeste Schauspielerin Nebenrollenominiert
Daniel Nocke2008Der Deutsche FernsehpreisBestes Drehbuchnominiert

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandZDF [de]Montag, 07.01.2008