Kurzinhalt

    Ganz in der Nähe der Hansestadt Hamburg liegt eine der schönsten Landschaften Norddeutschlands: das Alte Land. Fruchtbares Gebiet im ehemaligen Urstromtal der Elbe. Heute wachsen hier 3,5 Millionen Obstbäume auf einer Fläche von 9.000 ha. Wenn die Altländer vom Obst reden, dann meinen sie in erster Linie den Apfel, das Wahrzeichen der Region. Mit der Kamera begleiteten wir ein Jahr lang das Geschehen auf dem Biohof von Kathrin und Dierk Augustin. Ihr Apfelhof wird seit Mitte des 17. Jahrhunderts von Generation zu Generation weitergegeben. Bis 1989 wirtschaftete das Ehepaar noch konventionell, dann stellten sie den elterlichen Betrieb auf ökologischen Landbau um. Wir erleben Dierk und Kathrin Augustin als Biobauern mit Herzblut, die eine außergewöhnliche Apfelanbau - methode entwickelten. Wichtige Voraussetzung für ihr ökologisches Wirtschaften ist der einfühlsame Dialog mit der Natur. Der Film zeigt das Leben mit den Jahreszeiten: Wir sind dabei, wenn im Winter junge Bäume gepflanzt und die älteren Obstbäume ausgeschnitten werden. Wenn sich im Frühjahr das Alte Land in ein einzigartiges Blütenmeer verwandelt und Augustins hinter der gefürchteten Sägewespe her sind. Wenn im Sommer mit Baldrian anstatt mit chemischen Substanzen gespritzt wird und im Herbst 40 Millionen Äpfel von Hand direkt in die Großkiste gepflückt werden.