Dokumentarfilm | 2012 | DW - Deutsche Welle [de] | Dokuserie, Musik | Deutschland

    Kurzinhalt

    In diesem Jahr feiert einer der berühmtesten Chöre der Welt ein besonderes Jubiläum: die Thomaner in Leipzig. Seit 800 Jahren besteht der Knabenchor. Der Hauptauftrittsort ist die Thomaskirche - ebenfalls 800 Jahre alt. Jede Woche singen die Jungs dort Kantanten und Motetten, unter der Leitung von Georg Christoph Biller. Er ist der 16. Thomaskantor nach Johann Sebastian Bach. Der hat den Chor entscheidend geprägt. Seine Kirchenmusik-Kompositionen sind noch immer Hauptbestandteil des Repertoires des Chores.

    Die Anforderungen sind hoch. Wer dabei sein will, muss strenge Prüfungen bestehen. Die Thomaner leben gemeinsam im Internat, dem sogenannten Alumnat. Zeit ist Mangelware, genau wie Privatsphäre. Wer dem weltberühmten Chor angehört, hat ein straffes und strenges Pensum vor sich: lernen, üben, proben. Nahezu jede Woche ein öffentlicher Auftritt mit wechselndem Programm. Die Konzertvorbereitungen müssen bewältigt werden, genau wie Schulbesuch, Hausaufgaben und Gemeinschaftsleben.

    Wir begleiten die Thomaner über eine Woche lang – bis zu ihrem wichtigsten Auftritt in der Thomaskirche. Dort werden sie im Rahmen des Bachfestes gemeinsam mit ehemaligen und berühmten Thomanern auftreten, dem Ensemble „amarcord“, und dabei auch eine Komposition des Kantors Georg Christoph Biller aufführen. (Februarfilm)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorinTherese Ulrich
    KameraKameramann/DoPBenedict Sicheneder
    KameraKameramann/DoP David SünderhaufKamera
    ProducerProduzent Florian Hartung
    ProduktionProduktionsleiter Sascha LienertProduktionelle Beratung
    RegieRegisseurinTherese Ulrich
    SchnittEditor Sebastian Schmidt [6]

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
     Februar Film GmbH