Kurzinhalt

Talent allein zählt ziemlich wenig – und erst recht nicht der ungefähre Wunsch, Theater spielen zu wollen. Wer sich bei den Aufnahmeprüfungen an einer der angesehenen Schauspielschulen gegen Hunderte Mitbewerber durchsetzen will, muss schon ein „Spielwütiger“ sein. Bereit, aus der Schauspielerei den Lebensinhalt zu machen, noch ehe das eigene Leben richtig Form angenommen hat. Bereit zum Äußersten wie Stephanie Stremler, die das Gretchen im eiskalten Bodensee probt, oder zumindest außerstande, sich eine Zukunft ohne das Schauspielen überhaupt vorstellen zu wollen, wie die anderen drei Protagonisten Prodromos Antoniadis, Constanze Becker und Karina Plachetka.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Karina Plachetkaherself [HR]
Prodromos Antoniadishimself [HR]
Constanze Beckerherself [HR]
Stephanie Stremlerherself [HR]
TätigkeitNameAnmerkung
Kameramann/DoPLutz ReitemeierBeteiligung an einzelnen Episoden, Langzeitdokumentarfilm
1. KameraassistentStefan Gohlke
KomponistJan Tilman Schade
ProduktionsassistentErik Winkerteilw Regie- u. Schnittassistenz
RegisseurAndres Veiel
SchnittassistentAndré Nier7 Monate
FilmtonmeisterinUlla KösterkeLangzeitprojekt,Teil des Tons
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Andres Veiel2003Berlinale 2004Panorama Publikumspreisgewonnen
Andres Veiel2004Europäischer FilmpreisDokumentarfilmnominiert