© ARD

Der gute Göring

  • Der gute und der böse Göring (Arbeitstitel)
TV-Film | 2015 | BR [de], NDR [de] | Dokudrama, Historisch | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn13.04.2015
Drehende29.04.2015
DrehorteBückeburg, Niedersachsen, Wolfenbüttel

Szenen

  • DER GUTE GÖRING - R: Kai Christiansen - 2015 - BR, NDR
  • DER GUTE GÖRING - R: Kai Christiansen - 2015 - BR, NDR
  • DER GUTE GÖRING - R: Kai Christiansen - 2015 - BR, NDR

Kurzinhalt

Der eine war überzeugter Nazi der ersten Stunde, bekannt als die Nummer zwei nach Adolf Hitler: Hermann Göring. Der andere rettete zahllose Menschen vor der Todesmaschine der Nazis, verschaffte ihnen falsche Pässe und finanzierte Widerstandsorganisationen: Albert Göring - der jüngere und bisher nahezu unbekannte Bruder. Das NDR/BR Doku-Drama erzählt die Geschichte des Brüderpaares.

Ergänzt wird der Film durch Interviews mit Angehörigen wie Elisabeth Göring (Tochter von Albert Göring) und Brunhilde Löhner (Stieftochter von Albert Göring). Dazu kommen Gespräche u. a. mit Dr. Irena Steinfeldt (Direktorin der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Dort liegt der Antrag vor, Albert Göring als Gerechten unter den Völkern anzuerkennen.) Zu Wort kommen auch Angehörige von Menschen, die Albert Göring ihr Leben verdanken. In historischen Archivaufnahmen - darunter bislang unbekannte Dokumente aus Prag über Rettungstaten von Albert Göring und Material über die Verhöre Albert Görings in amerikanischer Gefangenschaft - ersteht das Leben der beiden Brüder wieder auf.

Das Doku-Drama beleuchtet das Verhältnis der beiden Brüder zueinander in fünf Akten. Sie zeigen die Görings an unterschiedlichen Stationen ihres Lebensweges. So trifft am Anfang ein gefallener Pilot und Fliegerheld ohne Perspektive auf einen Ingenieur mit Zukunft. Jahre später ist der eine ein prunksüchtiger Nazi-Fürst, der andere ein Heimatloser, wieder später einer ein Mörder, der andere ein Retter. Ein Entmachteter trifft auf einen Machtverächter - und schließlich, bei ihrer letzten Begegnung in einem alliierten Gefängnis, ein Verlierer auf einen Verlierer: Albert kommt erst nach vielen Jahren aus der amerikanischen Haft frei, die Ermittler glauben ihm die Geschichten von den geretteten Juden nicht. Albert kann beruflich nie wieder Fuß fassen, wird wegen seines Namens gemieden. Er stirbt mittellos 1966 mit 71 Jahren, ohne dass seine Rettungsaktivitäten im Zweiten Weltkrieg von der deutschen Öffentlichkeit anerkannt wurden.

(Quelle: presseportal.de)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Barnaby MetschuratAlbert Göring [HR]
 Francis Fulton-SmithHermann Göring [HR]
 Anna SchudtEmmy Göring [HR]
 Natalia WörnerHenny Porten [HR]
Soldat Lukas [NR]
Soldat Lukas [NR]
Soldat Lukas [NR]
Soldat Lukas [NR]
 Axel GottschickRichter [NR]
 Helena HentschelErna von Miltner [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorDr. Gerhard Spörl
DrehbuchDrehbuchautorJörg Brückner
FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführerin Iris El Guenaien
KameraKameramann/DoPJan Kerhart
Kamera1. Kameraassistent Matthias MertschSony F5
Kamera2. KameraassistentJacob Schlesinger
KameraDIT Digital Imaging Technician Andreas Melcher
KamerabühneKamerabühneClaas de Buhr
KostümKostümbildnerin Gudrun Leyendecker
KostümKostümbildassistentin Simone Hennig

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Production Design / SzenenbildKostüm Kostümfundus Babelsberg GmbHKB: G.Leyendecker
Production Design / SzenenbildKostüm Kostümverleih Johann VoglKB: G. Leyendecker
Production Design / SzenenbildKostüm Sturm Handels GmbHUniformen
Production Design / SzenenbildRequisiten FTA Film- und Theaterausstattung GmbHalle Bereiche
ProduktionProduktionsservices Tayfun Catering GmbH2 Tage Catering
ProduktionTransport, Reisen und Unterkunft CMS - Car Motion Service GmbH
Vor der KameraKomparsen/KleindarstellerDAgostino und Schick Ltd.

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Sonntag, 10.01.2016