Kurzinhalt

    Der Schauspieler Clemens Schick, spätestens seit seinem Auftritt in dem James Bond-Film "Casino Royal" bundesweit wie international bekannt, ist derzeit mit seinem Solo-Programm "Windows oder: Müssen wir uns Bill Gates als einen glücklichen Menschen vorstellen?" auf deutschen Bühnen unterwegs. Das Stück setzt sich mit der Person des Windows-Erfinders auseinander, doch Schick webt bei seinen Auftritten auch Improvisationen zu tagesaktuellen Fragen ein. Mit diesem Stück reiste Clemens Schick im September 2008 auf eigene Initiative nach Afghanistan, um bei den dort stationierten deutschen Soldaten drei Gastspiele in Kundus, Kabul und Mazar-e-Sharif zu geben und mit ihnen in Diskussion zu treten. Der Film des Berliner Journalisten und Filmemachers Jobst Knigge begleitet Clemens Schick bei seinen Auftritten und den Begegnungen mit den deutschen Soldaten. Schick spricht sehr offen über seine Beweggründe für seine Reise nach Afghanistan, seine Gespräche mit den deutschen Soldaten und gibt so einen Einblick in den "Kriegs-Alltag".

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Kobalt Productions GmbH [de]